Connect with us

Unternehmer

Roman Abramowitsch Vermögen

Roman Abramowitsch Vermögen und Einkommen
Geschätztes Vermögen:12,5 Milliarden €
Alter:53
Geboren:24.10.1966
Herkunftsland:Sowjetunion
Quelle des Reichtums:Unternehmer
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Der in Russland geborene, aber auch die israelische Staatsbürgerschaft besitzende Roman Abramowitsch gilt als einer der reichsten Männer der Welt. Der studierte Ingenieur gründete bereits im Alter von 21 Jahren sein erstes Unternehmen. Recht rasch erlangte er, vornehmlich durch Geschäfte im Ölsektor, ein ständig wachsendes Vermögen. Vielen ist er allerdings vor allem durch sein Engagement als Besitzer des englischen Fußballclubs FC Chelsea ein Begriff.

Frühes Leben

Roman Abramowitsch wurde 1966 in Saratow geboren. Seine Mutter starb, als er anderthalb Jahre alt war, sein Vater, als er vier Jahre alt war. Bis zu seinem achten Lebensjahr wuchs er bei seinem Onkel auf, der Ölingenieur war. Später zog er zu einem weiteren Onkel nach Moskau, wo er nach der Schule Ingenieurwissenschaft studierte. Seine erste Firma gründete er 1987, die allerdings nur Gummienten oder Fußbälle produzierte. Dennoch war damit der Grundstein für seine Karriere als Unternehmer gelegt. Zwischen 1993 und 1996 übernahm er die Leitung des Moskauer Büros einer Ölhandelsgesellschaft aus der Schweiz. Von da an hatte er einen Fuß in der russischen Ölindustrie, was seinen später immensen Reichtum begründete. Ausschlaggebend war dabei vor allem, dass er 1992 Boris Beresowski kennenlernte, der zu jener Zeit sowohl einflussreicher Unternehmer als auch Politiker im im Umbruch befindlichen Russland war. Indem er dessen Partner wurde, erhielt Roman Abramowitsch Zugang zu den wichtigsten Kontakten im Land in Politik und Wirtschaft.

Karriere

So baute er an der Seite von Boris Beresowski ein großes Firmenimperium auf. Die wichtigste Firma darunter war Sibneft, Russlands fünftgrößter Ölkonzern in jener Zeit. Doch auch eine Fluggesellschaft, ein Autokonzern und viele weitere Unternehmen gehörten rasch in Anteilen Abramowitsch. Auch politisch war er in dieser Zeit bereits einflussreich und gilt als einer der Wegbereiter des Machtwechsels in Russland von Boris Jelzin zu Wladimir Putin. Natürlich sorgte auch diese Nähe zum neuen Staatslenker von Russland für viele Vorteile in den wirtschaftlichen Aktivitäten von Roman Abramowitsch.

Damals wickelte er vor allem Geschäfte mit der größten russischen Raffinerie in Omsk ab. Diese wurde später zum Herzstück des Konzerns Sibneft, den Roman Abramowitsch aber bereits seit längerem an Gazprom verkauft hat. Als Michail Chodorkowski – einem anderer russischen Oligarchen – der Prozess gemacht wurde, begann Roman Abramowitsch, den größten Teil seiner Unternehmensanteile an andere russische Konzerne zu veräußern. Allerdings blieb er weiterhin mit Unternehmen in Russland aktiv.

Seine Karriere umfasst jedoch auch eine lange Zeit als Gouverneur in einer russischen Provinz. Von 2000 bis 2008 war er Gouverneur der Region Tschukotka. Zudem investierte er neben seinem Steckenpferd, dem Fußballclub FC Chelsea in England, auch etliche Millionen seines Reichtums in die Infrastruktur in jener Region wie in Krankenhäuser, Straßen und soziale Einrichtungen.

Nach langen Jahren in Großbritannien verlängerte er seinen Antrag auf eine Aufenthaltsgenehmigung zuletzt nicht mehr. Eigentlich wollte er in die Schweiz übersiedeln, wo er aber als Gefahr für die Reputation der Schweiz abgelehnt wurde. Immer wieder wird Abramowitsch mit Geldwäsche in Verbindung gebracht. So ließ er sich in Israel nieder und erhielt auch deren Staatsbürgerschaft, wofür als Sohn jüdischer Eltern keine weiteren besonderen Bedingungen erfüllt sein mussten.

Highlights der Karriere

Er selbst würde sicher den Kauf des FC Chelsea im Jahr 2003 und alle damit verbundenen Erfolge als das Highlight seines Lebens betrachten. Dabei wiederum dürfte der Gewinn der Champions League im Jahr 2012 – im Finale in München gegen den dort beheimateten FC Bayern – als größter Erfolg gelten.

Insgesamt ist aber der gesamte Verlauf der Karriere von Roman Abramowitsch als eine einzige Erfolgsgeschichte zu bewerten. Als frühes Waisenkind es zu einem der reichsten Männer der Welt geschafft zu haben, und das ohne nennenswertes Startkapital, ist schon eine äußerst eindrucksvolle Vita.

Berühmte Zitate

Von Roman Abramowitsch sind nur sehr wenige Zitate bekannt geworden. Was seinen Grund auch gleich im ersten Zitat hat, das von ihm überliefert ist.

  • “Ich mache niemals irgendwelche öffentlichen Statements. Oder wenigstens versuche ich, niemals irgendwelche öffentliche Statements zu machen.”
  • “Mit Geld kann man sich nicht Glück kaufen, nur Unabhängigkeit.”
  • “Geld kann ich mit dem Verein FC Chelsea kaum verdienen. Es geht eher um Spaß, Erfolg und Trophäen.”

Erstaunliche Fakten

Er war mit drei verschiedenen Frauen länger liiert, mit denen er insgesamt sieben Kinder hat. Ansonsten ist, siehe das erste Zitat, nur wenig über seine Vorlieben und sein Privatleben bekannt.

Allerdings besitzt er drei Super-Luxusyachten, von denen die zuletzt gekaufte seinerzeit die zweitgrößte Yacht der Welt war. Dazu kommen neben diversen Flugzeugen auch noch zwei U-Boote, deren Unterhalt allein über 1 Million Euro im Jahr kostet. Außerdem kaufte Roman Abramowitsch in Mitteleuropa mehrere Schlösser, darunter in Garmisch-Patenkirchen das Leitenschlössl und das Waldschlössl in Burgau.

Bislang hat er schätzungsweise eine Dreiviertelmilliarde Euro an Ablösen und Gehältern in den FC Chelsea investiert. Kleine Anteile besaß er für eine gewisse Zeit auch an ZSKA Moskau. Zuletzt kursierten allerdings seriöse Gerüchte, dass er den FC Chelsea verkaufen wolle.

War dieser Artikel hilfreich?

Geschätztes Vermögen:12,5 Milliarden €

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär