Connect with us

Unternehmer

Stefan Raab Vermögen

Stefan Raab Vermögen und Einkommen
Vermögen:110 Millionen €
Alter:53
Geboren:20.10.1966
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Fernseh- und Musikproduzent, Entertainer, Unternehmer, Fernsehmoderator
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Stefan Raab ist ein Mensch, der gern im Rampenlicht steht – egal, ob es um Musik, Film oder Fernsehen geht. Mit Sendungen wie “TV total” und zahlreichen Musikveröffentlichungen erarbeitete sich der gebürtige Kölner einen Status, der noch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Fernsehen standhaft bleibt.

Frühes Leben

Stefan Konrad Raab wurde im Herbst 1966 in Köln geboren. Er hat eine Schwester, die Eltern betrieben eine Metzgerei. Raab besuchte eine jesuitische Schule, an der er 1986 sein Abitur machte. Anschließend leistete er den Wehrdienst in der Flugbereitschaft Köln ab.

Raab studierte fünf Semester lang Rechtswissenschaft in Köln und Bielefeld. Gleichzeitig arbeitete er in der Metzgerei seiner Eltern, in der er eine Ausbildung machte. Diese schloss der junge Mann vorbildlich mit der Gesellenprüfung ab und war dabei der Beste in seinem Bezirk.

Ab 1990 schrieb und produzierte Stefan Raab Werbejingles sowie Spots für Fernsehshows. Er war dabei unter anderem an einer Zahnpasta-Werbung und dem ARD-Morgenmagazin beteiligt. Außerdem wirkte Raab als Musikproduzent für Künstler wie Die Prinzen und Bürger Lars Dietrich.

Karriere

1993 besuchte Stefan Raab ein Casting bei Viva, wo man ihm das Angebot machte, die Show “Vivasion” zu moderieren. Dies tat Raab bis zum Jahr 1998. Im Folgejahr stieg er bei der Sendung “TV total” auf ProSieben ein, mit der er endgültige Bekanntheit erreichte. Zu “TV total” gehörten auch regelmäßige Events wie die Wok-Weltmeisterschaft, das TV total Turmspringen oder mehrere Poker-Nächte.

In den Neunzigern veröffentlichte Raab mehrere Musikstücke, die guten Anklang fanden. 1996 komponierte er das Lied “Hier kommt die Maus!” für das Geburtstagsjubiläum der Sendung mit der Maus, Erfolge waren außerdem sein Song über den damaligen Bundestrainer Berti Vogts sowie eine Coverversion von “Ein Bett im Kornfeld”. 1997 moderierte Raab regelmäßig Radioshows für den WDR.

Stefan Raab suchte und betreute regelmäßig Kandidaten für den Eurovision Song Contest. Unter seine Fittiche nahm er unter anderem Max Mutzke und Siegerin Lena Meyer-Landrut. Auch Raab konnte sich durch seine eigene Teilnahme in den Top 5 platzieren. Auf Basis des Eurovision Song Contest erfand Raab 2005 den Bundesvision Song Contest, er hielt außerdem ein DSDS parodierendes Casting ab.

Im Laufe der Jahre etablierten sich weitere Shows wie zum Beispiel das beliebte Konzept “Schlag den Raab” oder die Talkshow “Absolute Mehrheit”, die mit ihrem neuen, innovativen Konzept punktete. Im Jahr 2015 stieg Stefan Raab aus dem TV-Business aus. Der Versuch, seine Formate ohne ihn weiterzuführen, scheiterte.

Highlights der Karriere

Zu Stefan Raabs erfolgreichsten TV-Formaten gehört “Schlag den Raab”, was unter anderem den Deutschen Fernsehpreis gewann. Es reichte jedoch nicht für den Erfolg von “TV total”: Die wohl erfolgreichste Show des Moderators lief sechzehn Jahre lang, erhielt mehrere Auszeichnungen und eine Wachsfigur von Stefan Raab im Madame-Tussauds-Kabinett Berlin sitzt sogar hinter einer Nachbildung des Pultes aus “TV total”.

Auch in der Musikbranche verzeichnet Raab hohe Erfolge. Für “Hier kommt die Maus!” von 1996 erhielt er eine Goldene Schallplatte, weitere Lieder erreichten Gold- und Platin-Status. Stefan Raab wurden mehrer Echos verliehen, unter anderem als bester Produzent. Hinzu kommen die Goldene Kamera, ein Bambi und der Adolf-Grimme-Preis.

Das Talent für die Musik zeigte Raab auch beim Eurovision Song Contest: Schon 1998 komponierte er für den Teilnehmer Guildo Horn, zwei Jahre später nahm er selbst teil. Lena Meyer-Landrut erreichte mit Stefan Raabs Hilfe 2010 den ersten Platz des Wettbewerbs, Max Mutzke erarbeitete sich 2004 Platz vier. Beide Musiker sind nach wie vor in der Branche aktiv.

Berühmte Zitate

– Geben Sie nicht zu viel auf das Urteil, von Personen, die mehr Erfahrungen als Sie haben. Erfahrung ist nur die Kenntnis des Status Quo. Aber das hilft Ihnen in vielen Fällen nicht dabei, die Zukunft richtig einzuschätzen.
– Mein Geschmack deckt sich oft mit dem der Masse.
– Ich habe mehr Ideen als jeder andere im deutschen Fernsehen verbreitet.

Erstaunliche Fakten

Stefan Raab hatte die Gewohnheit, sowohl der Zeitschrift Bild als auch dem Sender RTL keine Interviews zu geben.
– 2005 machte Raab einen skandalösen Witz über die Luftangriffe auf Dresden im Jahr 1945, später entschuldigte er sich jedoch dafür.
– 2001 geriet der Moderator in die Kritik der Presse, weil er als Jingle-Produzent und Werbeträger für McDonalds agierte.
Stefan Raab wirkte am Soundtrack des Filmes “(T)Raumschiff Surprise” mit.

War dieser Artikel hilfreich?

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär