Connect with us

Unternehmer

Bill Gates Vermögen

Bill Gates Vermögen und Einkommen
Geschätztes Vermögen:106,8 Milliarden €
Alter:64
Geboren:28.10.1955
Herkunftsland:USA
Quelle des Reichtums:Unternehmer
Zuletzt aktualisiert:2020

Einleitung

Der Microsoft-Mitbegründer Bill Gates gilt als einer der führenden Köpfe, die die digitale Revolution vorantrieben. Noch heute hält er 500 Mio. Aktien des Technologieriesen, die ihn bis 2017 zum reichsten Mann der Welt machten. Er zog sich 2008 aus dem Tagesgeschäft zurück und widmet sich nun verstärkt karitativen Aktivitäten.

Frühes Leben

William Henry Gates, der Dritte erblickte in Seattle das Licht der Welt und fand sich dort als mittleres Kind in einer recht wohlhabenden Familie wieder. Sowohl Vater William (Anwalt) als seine Mutter Mary (Lehrerin) waren Akademiker und verfolgten eine für jene Ära äußerst progressive Erziehungsmethode. So überantworteten sie ihrem Nachwuchs schon früh autonome Rechte und förderten kreatives Denken. Bill führte dies im Alter von 13 Jahren zunächst auf die renommierte Privatschule “Lakeside”, die ähnliche pädagogische Grundsätze verfolgte. Mit langjährigen Weggefährten hielt er sich hier über weite Strecken des Tages im Computerraum auf und startete sein Unternehmertum, indem er ein System zur Erfassung von Verkehrsdaten konzipierte und für 20.000 Dollar verkaufte. Nach dem High-School-Abschluss erfolgte 1973 der Wechsel nach Havard. Hier wurden erste Grundlagen für das Betriebssystem geschaffen, das später unter dem Namen “Microsoft BASIC” verwendet wurde.

Karriere

Das College stand dem Vorhaben gewissermaßen im Weg: Gates brach sein Studium 1975 ab, um sich seiner Garagen-Firma, die seinerzeit ganze 16 Mitarbeiter zählte, ganztägig widmen zu können. Erste Umsätze wurden mit der Programmiersprache BASIC 2.0 für den Altair 8800 erzielt. Der Deal mit dem Auftraggeber MITS war jedoch bei 180.000 Dollar gedeckelt. Die Entwicklung bis 1980 verlief schleppend. Der Durchbruch gelang schließlich aufgrund der exklusiven Kooperation mit IBM, dessen Geräte von dato an ausschließlich mit MS-DOS betrieben wurden. Gates wechselte 1983 in den Aufsichtsrat von Microsoft, blieb zeitgleich jedoch deren Chefentwickler und formte den Konzern zur Weltmarke. 1986 erfolgte der Börsengang mit einer Marktkapitalisierung von 60 Mio. Dollar. Gates übernahm damit im Alter von nur 30 Jahren den Posten des CEO. Ein knappes Jahr darauf war der Kurswert der Aktie inzwischen massiv angestiegen, sodass Bill zum damals jüngsten Milliardär aller Zeiten wurde. Nach zahlreichen Fusionen und innovativen Produkten begann sein (und damit auch Microsofts) Stern gegen Ende des Jahrtausends zu sinken. So zog er sich ab 2000 zunehmend aus dem Tagesgeschäft zurück, wechselte erneut in den Aufsichtsrat und beendete seine aktive Karriere schließlich im Sommer 2008.

Highlights der Karriere

Der bereits angesprochene Deal mit IBM repräsentiert im Rückblick Bills größten Erfolg: Bis zu diesem Zeitpunkt operierten in den USA zahlreiche Start-Ups im Software-Bereich. Sie alle waren jedoch nur Zulieferer der Hardware-Produzenten und erzielten wie Microsoft recht mickrige Umsätze. Das änderte sich schlagartig, als Gates IBM nicht etwa die Patentrechte an MS-DOS, sondern lediglich Lizenzen dafür verkaufte. Darüber hinaus hatte sich IBM nun über Jahre an Microsoft-Produkte gebunden. Der PC erzielte bis dahin unerreichte Absatzzahlen und Microsoft erhielt Provisionen für jedes verkaufte Gerät. Bis 1995 baute Gates den globalen Marktanteil seiner Firma somit auf über 90 Prozent aus. Hierbei zeigte sich sein unternehmerisches Können, indem er zukunftsfähige Produkte früh erkannte und zukaufte. Das betrifft unter anderem die Bürosoftware “Office” und die Weiterentwicklung der grafischen Nutzeroberfläche, die 1983 vom Konkurrenten Apple entworfen wurde. In Reaktion auf die zivile Nutzung des Internets wurde der Start von Windows 95 vorverlegt, was den nächsten Schub für Microsoft und Gates bedeutete. In Zahlen ausgedrückt: 1994 übernahm Bill die Führung in der Auflistung des Forbes-Magazines und konnte sie in der Folge weitere 14mal erringen. Noch beeindruckender nimmt sich die Entwicklung der Börsenwerte Microsofts aus: Zum Marktstart von Windows 95 wurde die Aktie mit etwa 2,5 Dollar notiert. Bis zum Crash der “New Economy” im Jahre 2000, stieg sie auf 50 Dollar und wird heute sogar mit 150 gehandelt. Damit zählt der Technologieriese zu den wenigen Unternehmen, die über eine Billion Dollar wert sind.

Berühmte Zitate

“Ich besitze kein Geld. Ich halte Microsoft-Aktien.”

“Die unzufriedensten Kunden sind unsere größte externe Quelle zur Qualitätskontrolle.”

“Headlines greifen meist negative Entwicklungen auf. Die Nachrichten bilden daher nicht die gesamte Realität ab, weil sich Verbesserungen über lange Zeiträume erstrecken und keine Schlagzeile wert sind.”

“Die Innovation entwickelt sich in zunehmend erschreckendem Tempo.”

“Die US-Einwanderungsgesetzgebung ist äußerst schlecht. Sie zählt zu den größten Ungerechtigkeiten, die im Namen der US-Regierung begangen wird.”

Erfolgstipps

“Wenn ich ein klares Karriereziel formuliert hätte, so hätte ich es schon von Jahren überschritten. Als erfolgreicher Unternehmer muss man jedoch flexibel auf Marktbedürfnisse reagieren können.”

“Selbst wenn dein Produkt nicht das beste ist, muss es immer so präsentiert werden, als wäre das der Fall.”

“Menschen überschätzen die Veränderungen, die in den nächsten 2 Jahren geschehen werden und unterschätzen die Entwicklung des nächsten Jahrzehnts. Lass dich dadurch nicht von deinen Zielen abbringen.”

“Erfolg macht mehr Spaß als Misserfolg. Aber letztlich sind es die Misserfolge, aus denen man am meisten lernt und die exponentielles Wachstum erst ermöglichen.”

War dieser Artikel hilfreich?

Geschätztes Vermögen:106,8 Milliarden €

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär