Connect with us

Unternehmer

Bernie Ecclestone Vermögen

Bernie Ecclestone Vermögen und Einkommen
Vermögen:3,2 Milliarden €
Alter:89
Geboren:28.10.1930
Herkunftsland:Großbritannien
Quelle des Reichtums:Unternehmer
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Der als Bernard Charles Ecclestone geborene Unternehmer war von Mitte der 1970er Jahre bis 2017 für die Vermarktung der Formel 1 zuständig. Zu Beginn seines erwachsenen Lebens hatte er einige wenige Motorsport-Rennen selber gefahren, verlagerte sich dann aber rasch darauf, mit dem Management von Motorsport Geld zu erzielen. Mit seinen vielen kontroversen Äußerungen sorgte er häufig für Skandale.

Frühes Leben

Er wurde 1930 in London als Sohn einer Arbeiterfamilie geboren. Mit 16 Jahren verließ er die Schule, woraufhin er eine Anstellung bei den Stadtwerken von London fand. Daran anschließend fuhr er auch selber Rennen, verpasste es 1958 aber zweimal, sich für das Hauptfeld eines Grand Prix der neu gegründeten Formel 1 zu qualifizieren. Danach wandte er sich dem Management im Motorsport, speziell der Formel 1 zu.

Karriere

Eine der ersten Handlungen, um die Formel 1 zu professionalisieren und zu monetarisieren war es, die TV-Rechte an der Formel 1 an den Mann zu bringen. Sein Reichtum begründet sich allerdings auch darin, dass er nicht alleine für die finanzielle Gestaltung der Formel 1 zuständig war. Auch der genaue Ablauf jedes einzelnen Grand Prix der Formel 1 fiel in seine Verantwortlichkeit. Hier partizipierte er ebenso in enormem Maße monetär von der Vergabe dieser Rechte und der Kooperation mit den einzelnen Betreibern der Rennstrecken.

In seine Verantwortlichkeit fällt ebenso, ab etwa 1978 enorm viel in die Sicherheit der Rennen und damit der Fahrer investiert zu haben. Tote bei den Rennen waren nicht verkaufsfördernd, wenn auch das hohe Risiko immer ein Teil der Faszination der Formel 1 ausmachte. Seit den frühen 1990er Jahren gab es aufgrund dieser einschneidenden Maßnahmen kaum noch Unfälle mit ernsthaften Folgen für die Fahrer.

1999 musste er sich einer Herz-OP unterziehen und erhielt einen Bypass. Das hinderte ihn nicht daran, fast zwei weitere Jahrzehnte die Geschicke der Formel 1 mit viel Verve und Zielstrebigkeit zu leiten und ihre Reichweite weiter auszubauen.

So war Bernie Ecclestone nicht nur über fünf Jahrzehnte der Chef der Formel 1. Er besaß in dieser Zeit auch selbst zwei eigene Rennställe, die an Rennen in der Formel 1 teilnahmen. Zunächst war dies das Connaught-Team, später der Rennstall namens Brabham. Und seine Aktivitäten gingen noch weiter. Einige Jahre war er auch der Manager eines Fahrers aus dem Feld der Formel 1, namentlich Jochen Rindt.

Zudem beschränkten sich seine Tätigkeiten nicht auf den Motorsport allein. Zusammen mit einigen anderen Investoren erwarb er 2007 den englischen Proficlub Queens Park Rangers. Die Anteile daran stieß Bernie Ecclestone im Jahr 2011 allerdings wieder ab.

Was sein Vermögen betrifft, so lag er hier zuletzt in einer Liste der Sunday Times auf Rang 22 der reichsten Briten.

Highlights der Karriere

Im Prinzip kann man aufgrund seiner unglaublich langen Wirkungszeit als Manager der Formel 1, genauer der Formula One Group, kein einzelnes Highlight aus dem Leben von Berne Ecclestone herausziehen. Vielmehr ist es sein Verdienst, diese Rennserie trotz immer mal wieder vorkommenden Rückschlägen und Flauten zu einem der profitabelsten Sportunternehmen der Welt gemacht zu haben. Sein besonders langes Wirken äußert sich auch darin, dass er erst im Alter von 86 Jahren von dieser Aufgabe zurücktrat, indem er die Formula One Group verkaufte. Als Sohn einer Arbeiterfamilie ein derart großes Vermögen wie oben angegeben angehäuft zu haben, ist zudem absolut herausragend.

Berühmte Zitate

  • “Das einzig Gute an Olympia sind die Eröffnungs- und die Schlussfeier. Das ist eine tolle Show. Ansonsten ist es völliger Quatsch.”
  • “Ich denke, mit Demokratie bringt man den Laden nicht zum Laufen.” (über seine Geschäftsprinzipien)
  • “Ich habe eine dieser wundervollen Ideen: Frauen sollten immer ganz in Weiß gekleidet sein, wie all die anderen Küchengeräte.”
  • “Wenn ich mitten in einem Grand Prix sterben würde – kein Problem! Mir wäre aber lieber, wenn es erst nach dem Zieleinlauf passiert.”
  • “Ich würde auch als Blumenhändler versuchen, so gut wie möglich abzukassieren. Doch mein Herz hängt am Motorsport.”

Erstaunliche Fakten

2009 löste er einen großen Skandal aus, als er in einem Interview mit der Times in London Adolf Hitler als “keinen wahren Diktator” bezeichnete, der nur in Dinge hineingezogen worden war, die er gar nicht beabsichtigte. Vielmehr lobte Ecclestone dessen Fähigkeit, Dinge geregelt zu bekommen. Ein Aufschrei nicht zuletzt der jüdischen Gemeinde war die Folge. Ecclestone entschuldige sich später für seine Aussagen.

Fabiana Flosi ist seine dritte Ehefrau. Zuvor war er 28 Jahre mit dem früheren Armani-Model Slavia Radic verheiratet, mit der Bernie Ecclestone zwei Töchter hat. Auch mit seiner ersten Frau Ivy hat er ein Kind, deren Kinder ebenfalls schon Kinder haben, sodass Bernie Ecclestone mittlerweile Urgroßvater ist.

2013 wurde er vom Landgericht München der Bestechung in einem besonders schweren Fall angeklagt. Gegen eine Zahlung von 75 Millionen Euro wurde das Verfahren eingestellt.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär