Connect with us

Unternehmer

Lars Windhorst Vermögen

Lars Windhorst Vermögen und Einkommen
Geschätztes Vermögen:500 Millionen €
Alter:44
Geboren:21.11.1976
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Unternehmer
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Lars Windhorst ist ein erfolgreicher Unternehmer. Er wurde in Deutschland geboren und sein Vermögen wird auf 500 Millionen Euro geschätzt. Bereits mit 16 Jahren gründete und leitete er 1992 sein erstes Unternehmen. 2004 gründete Lars Windhorst als Mitbegründer die Sapinda Group deren Muttergesellschaft seit 2009 die Sapinda Holding BV ist.

Im Jahr 2007 war Windhorst in einen Flugzeugabsturz verwickelt. Die Bombadier Challanger 604 kam beim Start von der Startbahn ab, prallte gegen eine Mauer und explodierte. Windhorst kam mit Verbrennungen davon, einer der Piloten hingegen starb bei dem Unfall.

Frühes Leben

Lars Windhorst wurde am 22.11.1976 in Deutschland geboren. Sein Vater besaß einen Schreibwarenladen, über seine Mutter sind keine beruflichen Auskünfte bekannt. Windhorst besuchte das Söderblom Gymnasium und beendete dies, ohne das Abitur zu machen. Bereits mit 14 Jahren beanspruchte Windhorst die elterliche Garage, um sein erstes eigenes Computerlabor zu errichten und PCs zu bauen. Damalige Klassenkameraden halfen ihm beim Zusammensetzen der Komponenten und der Laden seines Vaters diente als erste Verkaufsfläche.

Mit nur 17 Jahren gründete Windhorst sein erstes Unternehmen, wurde bei alles seinen Taten durch seine Eltern unterstützt und ernannte diese als seine Bevollmächtigten, um Verträge zu unterzeichnen.
Windhorst wurde als Wunderkind Deutschlands bezeichnet. Ein wichtiger Schritt in seiner Laufbahn war eine Einladung des deutschen Kanzlers Helmut Kohl. Gemeinsam mit Bill Gates wurde Windhorst vom ehemaligen Bundeskanzler eingeladen, um eine Geschäftsreise im Rahmen der Regierungsdelegation nach Asien zu begleiten. Dies eröffnete ihm Zugang zu wichtigen nationalen und internationale Kontakten.

Karriere

Dank der neuen Kontakte nach Asien gründete Windhorst 1993 gemeinsam mit dem chinesischen Unternehmer Ming Rong Zhang seine erste Firma. Die Windhorst Electronics GmbH. Das Unternehmen spezialisierte sich auf den Handel und Import. Genau genommen wurde mit Bauteilen der Elektrotechnik und Zubehör von Computern aus Asien gehandelt. Auch der Handel von IT-Produkten in Europa und Deutschland stellte einen wesentlichen Teil des Unternehmens dar. Die Windhorst Electronics GmbH wurde innerhalb nur eines Jahres so erfolgreich, dass 80 Angestellte 80 Millionen D-Mark Umsatz erwirtschafteten.

1995 gründete er seine erste Gesellschaft, die Windhorst Asia Pacific Holding Limited in Hongkong. Der Handelskonzern wickelte unter anderem Geschäfte in der Industrie- Elektro- und Handelsbranche ab. Auch Finanzwesen und Immobilien Abwicklungen erfolgten über die gegründete Gesellschaft an Standorten in Asien und Europa.

2000 wurde die Windhorst New Technologies AG ins Leben gerufen. Schwerpunkt und Investitionen der AG lagen auf den Themenbereichen neue Technologien und Internet. Nur drei Jahre später, im Jahr 2003 zeigten sich mit dem Einbruch der Wirtschaftskrise mehr und mehr Probleme und es wurde Insolvenz angemeldet.

2004 wurde Lars Windhorst Mitbegründer von Sapinda/Tenor. Die Sapinda Investment Group stellt Unternehmen Fremd- und Eigenkapital zur Verfügung und erwirtschaftete in fünf Jahren 2 Milliarden Euro. Windhorst übernahm die Führung der Tochtergesellschaft Vata Holding GmbH. Vatas besaß unter anderem Anteile von Freenet und war an der Luftverkehrsgesellschaft von Air Berlin involviert.

Nach der Finanzkrise 2008 erlitt Vata erhebliche Einbußen und musste 2009 Insolvenz anmelden. Daraufhin wurde 2009 eine Umstrukturierung vorgenommen und aus der Gruppe entstand die Sapinda Holding BV. Sie beschäftigt über 80 Angestellte weltweit und ist in Investitionen von Lebensmittelverarbeitung, Bergbau, Landwirtschaft und Gasförderung involviert. Des Weiteren investiert die Muttergesellschaft in Unternehmen und beteiligt sich in verschiedenen Bereichen wie Immobilien und Medien. Unter anderem übernahm sie die Luxusmarke La Perla und die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft.

2010 wurde Windhorst von Berliner Landgericht wegen Veruntreuung und Insolvenzdelikten zu einem Jahr Haft auf Bewährung und 108 000 Euro Strafe verpflichtet. Zuvor gab es schon weitere Verfahren, welche alle gegen geleistete Auflagen fallen gelassen wurden.

2019 entschied Windhorst eine Namensänderung von Sapinda in Tenor Holding B.V. vorzunehmen und nur wenige Wochen nach der Namensänderung stieg er beim Fußballverein Hertha BSC ein. Nach einer Investition von 225 Millionen Euro gehört ihm der Fußballverein zu 49,9%.

Highlights der Karriere

Windhorst wurde als erfolgreichster Jungunternehmer in Deutschland bekannt.

Im Rahmen der offiziellen Regierungsdelegation reiste er an der Seite des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl nach Asien. Diese Reise ermöglichte ihm wichtige Internationale Geschäftskontakte.

Laut eigener Aussage organisierte er von 2009 bis 2012 Geldsummen von knapp 3,5 Millionen Euro, welche zum Beispiel in das Darlehen von Infineon und Air Berlin eingeflossen sind.

Berühmte Zitate

Ein in der Fußballszene bekanntes Zitat vom neuen Hertha BSC Investoren Windhorst: “Die Hertha kann wie andere Klubs in London oder Madrid zu einem echten ‘Big City Club’ werden.”

Erstaunliche Fakten

Gemeinsam mit C. H. Bruhn gründete Windhorst Amatheon Agri, ein Engagement für die afrikanische Agrarwirtschaft.

Windhorst war im Vorstand der Mentor Foundation. Eine Stiftung der Königin Silvia von Schweden, die eng mit der Weltgesundheitsorganisation zusammenarbeitet.

2007 überlebte Windhorst einen Flugzeugabsturz in Kasachstan. Nach einem Zwischenstopp in Almaty kam die Maschine von der Startbahn ab, krachte gegen eine Mauer und explodierte. Windhorst hatte enormes Glück und überlebte mit Quetschungen und Verbrennungen. Andere Insassen erlitten schwerwiegende Verletzungen und einer der Piloten starb bei dem Unfall.

War dieser Artikel hilfreich?

Geschätztes Vermögen:500 Millionen €

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär