Connect with us

Musiker

Peter Alexander Vermögen

Avatar

Veröffentlicht

auf

Peter Alexander Vermögen und Einkommen
Vermögen:40 Millionen €
Alter:93
Geboren:30.06.1926
Herkunftsland:Österreich
Quelle des Reichtums:Sänger
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Peter Alexander war ein österreichischer Sänger, Schauspieler und Entertainer, der im deutschsprachigen Raum über viel Jahrzehnte hinweg zu den beliebtesten Stars zählte. In seinen Filmen war er meist auch als Sänger zu hören, ebenso waren zahlreiche seiner Schallplatten riesige Erfolge beim Publikum. 2011 starb der Sänger 84-jährig in seiner Geburtsstadt Wien.

Frühes Leben

1944 wurde der 1926 als Sohn eines Bankrates in Wien geborene Peter Alexander, bürgerlich eigentlich Peter Alexander Neumayer, noch als Soldat in den Krieg eingezogen. 1945 geriet er in britische Gefangenschaft. In der Zeit bis zu seiner Entlassung erprobte er sein schon zu Schulzeiten aufgekommenes Talent in vielen Bereichen der Unterhaltung – vom Parodieren bis zum Singen – immer weiter. Eigentlich sollte er auf Wunsch seiner Eltern Medizin studieren, was er aber rasch abbrach. Stattdessen absolvierte er eine Schauspielausbildung, die er 1948 mit Auszeichnung abschloss. Gesang und Klavier brachte Peter Alexander sich selbst bei und schnell folgten erste Auftritte. Schon 1951 veröffentlichte er seine erste Schallplatte. Von da an nahm eine vor allem in Bezug auf ihre Länge beispiellose Karriere im deutschsprachigen Raum als vielfältiger Unterhalter ihren Lauf.

Karriere

Einerseits nahm Peter Alexander vornehmlich Schlager auf, war aber auch im Genre der Operetten tätig. 1965, als er schon etliche Erfolge gefeiert hatte, gewann der den Münchner Schlagerwettbewerb. Allein bis 1981 hatte er 38 Top-Ten-Hits in den deutschen Charts zu verzeichnen und war 80 mal mit unterschiedlichen Titeln in den Top 100 zu finden gewesen. Sein letztes Album veröffentlichte er 1991, bis dahin hatte er insgesamt 156 Singles und 120 Langspielplatten aufgenommen. Allein in Deutschland werden die Verkaufszahlen seiner Werke bis heute auf über 46 Millionen geschätzt.

Daneben begann er auch eine Karriere als Showmaster im Fernsehen sowie als Schauspieler in Spielfilmen, in denen er meist auch sang. Ein Vorgang, der seine ohnehin schon große Popularität in ungeahnte Sphären steigerte.

Seinen ersten Film hatte er bereits 1948 gedreht, bis zum Ende seiner Tätigkeit als Schauspieler 1972 kamen über 30 Spielfilme hinzu. Vor allem in den 1950er und frühen 1960er Jahren war er in diesem Metier aktiv, drehte teilweise wie 1956 oder 1959 gleich vier Filme in einem Jahr.

Als Entertainer und Showmaster blieb Peter Alexander dem Publikum noch weit über seinen letzten Spielfilm hinaus erhalten. Besonders populär waren die Peter-Alexander-Shows, die von 1963 bis 1996 im deutschen Fernsehen zu sehen waren. Mit diesen Shows erreichte der Entertainer Einschaltquoten, wie man sie nur von Fußball-Weltmeisterschaften kannte.

Zudem ging er mit seinen musikalischen und unterhaltenden Darbietungen auch regelmäßig auf Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dabei war er in dieser Zeit zusammen mit einem weiteren Österreicher, Udo Jürgens, über lange Jahre der erfolgreichste Künstler in diesem Bereich.

Als er sich mit seinem 70. Geburtstag auch in Bezug auf TV-Auftritte zur Ruhe setzte, beendete einer der erfolgreichsten Künstler der Nachkriegszeit im gesamten deutschsprachigen Raum seine Karriere. 2011 starb Peter Alexander schließlich in seiner Heimatstadt Wien, nachdem er noch sporadisch zu besonderen Anlässen im TV zu sehen gewesen war. Sein bis dahin entstandenes Vermögen von 40 Millionen Euro hatte er schon zuvor in eine Stiftung übergeben.

Neben zahlreichen Auszeichnungen innerhalb der Unterhaltungsbranche erhielt Peter Alexander 1985 das große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und 1984 den Ehrenring der Stadt Wien.

Highlights der Karriere

Seine vielleicht erfolgreichste Single war das Stück „Die kleine Kneipe“, eine Coverversion eines niederländischen Stückes von Vader Abraham. 1986 nahm er mit der deutschen Fußballnationalmannschaft Lieder auf dem Album „Mexico mi amor“, was ein großer bundesweiter Erfolg wurde.

Als Schauspieler war seine beliebteste und erfolgreichste Rolle jene als Kellner Leopold in der Operettenverfilmung „Im Weißen Rößl“. Seine Fernsehauftritte beliefen sich auf annähernd 200, von denen einen einzelnen herauszuheben kaum möglich ist.

Berühmte Zitate

„Das Fernsehen ist so brutal, ordinär und billig geworden. In wenigen Jahren sind so ziemlich alle Tabus gefallen, und der gute Geschmack ist auf der Strecke geblieben.“

„Ich hasse Routine, die setze ich nur im Notfall ein. Ich mache meine Arbeit noch immer gerne und „aus dem Bauch heraus“ – das spüren die Leute.“

„Immer wieder bekomme ich Drehbücher zugeschickt – aber da ist so viel Schrott dabei. Ich könnte jederzeit Förster, Pfarrer oder Ärzte spielen. Wenn aber ein Buch mit Qualität käme, könnte ich mir schon vorstellen, wieder einen Film zu machen.“

„Quoten sind der Feind jeder Qualität! Und was ich nicht verstehe: Für die öffentlich-rechtlichen Sender zahlen die Zuschauer Gebühren. Haben sie da gar keine Rechte?“

Erstaunliche Fakten

Sein Vermögen wurde schon vor seinem Tod in eine Stiftung übertragen, die nach seinem Ableben seinen beiden Kindern zugutekommen sollte. Beide Kinder von Peter Alexander sind mittlerweile aber verstorben, seine Tochter sogar noch zu seinen Lebzeiten.

2012 wurde ein Platz im Wiener Stadtteil Döbling in Peter-Alexander-Platz umbenannt.

Seine Villa in Wien wurde nach dem Verkauf vom neuen Besitzer 2018 abgerissen.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär