Connect with us

Musiker

DJ Ötzi Vermögen

DJ Ötzi Vermögen und Einkommen
Vermögen:10 Millionen €
Alter:49
Geboren:07.01.1971
Herkunftsland:Österreich
Quelle des Reichtums:Sänger
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Er glaubt an Jesus und an seine Mütze – beides macht ihn stark und hoffnungsvoll. Er hat den Krebs besiegt und ist dankbar für alles, was ihm das Leben gegeben hat. Und bei über 16 Millionen verkauften Alben hat er allen Grund, glücklich zu sein und sich als Sieger zu sehen: DJ Ötzi, Spaßkanone und Stehaufmännchen, Gläubiger und liebevoller Familienvater. Ohne ihn und seine Musik wäre eine Almhüttensause in etwa so langweilig wie Februar ohne Karneval.

Frühes Leben

Gerhard “Gerry” Friedles Mutter ist ein Teenager von 17 Jahren, als sie eine einmalige Nacht mit dem DJ Anton Friedle verbringt. Sie wird schwanger und gibt das Kind, Gerhard, sogleich ab an eine Pflegefamilie. Der leibliche Vater weiß gar nichts von seinem Sohn, bis er es zwei Jahre später aufgrund eines Briefes vom Jugendamt herausfindet. Er gibt Gerhard in die Obhut der Großeltern. Gerhard lebt jetzt in Oetz, einem Dorf mit damals 1000 Einwohnern, wo er sich wie ein Außenseiter fühlt. Er wird gemobbt und leidet zudem unter epileptischen Anfällen. Großmutter Ella rät ihm nach der Hauptschule und einem Internatsaufenthalt zu einer Ausbildung zum Koch, was er dann auch macht.

Mit 16 kehrt Gerhard seinem Zuhause plötzlich den Rücken und verlässt die Großeltern. Der Kontakt zu letzteren soll jedoch nie völlig versiegen. Die Beziehung zu seinen leiblichen Eltern ist hingegen noch heute angespannt. Allein jedenfalls kommt er nicht zurecht. Trotz seiner Lehre als Koch findet er keinen Arbeitsplatz. Er hat kein Geld und kein Dach über dem Kopf, nächtigt unter Brücken. Seine damalige Freundin und seine Großmutter holen ihn letzten Endes wieder ins normale Leben zurück.

Irgendwann singt Gerhard für seine Freundin ein Lied von Janis Joplin in einer Karaoke-Bar in Obergurgl. Und er stellt zu seiner Verblüffung fest: Er hat Gesangstalent und das Publikum mag ihn. Ein Wendepunkt in seinem Leben. Er beschließt, Musiker zu werden und schickt einige Demos an Produzenten. Aber es will nicht so recht funktionieren. Somit versucht sich Gerhard als DJ – zunächst in Österreich, dann auch in Mallorca und der Türkei. Er macht dies acht Jahre lang.

Karriere

Während dieser Zeit wird das Produzententeam “Ultimatief” auf ihn aufmerksam und fragt ihn, ob er ein poppiges Schlagerlied namens “Anton aus Tirol” singen möchte. Gerhard ist zunächst skeptisch. Er möchte eigentlich Deutschrock singen, aber seine Großmutter ermutigt ihn und prophezeit nach einer ersten Hörprobe: “Das wird ein Hit!”. Und so ist es auch. Das Lied, das unter dem Namen Anton feat. DJ Ötzi veröffentlicht wird, dominiert die Hitparaden, nicht nur in Gerhards Heimat Österreich, auch in Deutschland und in der Schweiz. Es folgt ein Album, welches schlicht “Das Album” heißt.

Im Jahr 2000 schlägt das Glück richtig zu. Gerhards Single “Hey Baby”, eine Coverversion des Liedes von Bruce Channel aus dem Jahr 1961, wird ein ungeahnter Erfolg. In 20 Ländern hält sich das Lied in den Charts, 40 Wochen davon in Österreich. Gerhard bekommt zahlreiche Auszeichnungen, ist überall gern gesehener Gast auf den Showbühnen, sogar in Großbritannien, wo sein Lied auf Platz 1 landet. Auch in Australien belegt es die Spitzenposition. Gerhard alias DJ Ötzi erfreut sich größter Beliebtheit überall dort, wo gefeiert wird, sei es am Strand oder auf der Skipiste. Sein Markenzeichen: eine von Oma Ella angefertigte Häkelmütze.

In den drei folgenden Jahren erscheinen einige Alben und Songs, die von Kritikern nicht ganz so hochgelobt werden wie die Werke zuvor. Erst 2006 hat Gerhard mit dem Lied “7 Sünden” wieder einen nennenswerten Erfolg in Österreich. Doch Gerhard geht es nicht gut. Plötzlich kann er sich mit seiner Rolle als Partyheld nicht mehr so richtig identifizieren, möchte nicht nur der “Herr Ötzi der Skihütte sein”. Depressionen schleichen sich ein, Suizidgedanken. Doch er macht eine Therapie und ist wieder fit für das Jahr 2007, das ihm einen seiner größten Erfolge beschert.

Zusammen mit Nik P. singt Gerhard “Ein Stern (der deinen Namen trägt)”. Der Song hält sich 107 Wochen in den deutschen Charts, davon 41 Wochen in den Top Ten und 11 Wochen auf Platz 1. Auch in diversen anderen europäischen Ländern ist der Song ein Hit. “Ein Stern” soll Gerhards erfolgreichstes Lied werden und verkauft sich über 1 Million mal. Auch das dazugehörige Album “Sternstunden” wird eines der erfolgreichsten Alben des Jahres.

In der Folgezeit veröffentlicht Gerhard noch sechs weitere Alben, gibt Konzerte, tritt im Fernsehen und bei Veranstaltungen auf. 2019 schließlich veröffentlicht er das Doppelalbum “20 Jahre DJ Ötzi” mit 40 Songs, darunter seine bekanntesten deutschen und englischen Lieder sowie ein paar neue.

Gerhards Durchhaltevermögen und Optimismus sind zu bewundern, wenn man bedenkt, dass er nicht immer die Sonnenseiten des Lebens erfahren hat. Auch gesundheitlich musste er in seinem Leben einiges durchmachen. Von den psychischen Problemen abgesehen, erkrankte er in jungen Jahren an Hodenkrebs, später kam noch ein Hörsturz dazu. Doch seine Familie und nicht zuletzt auch seine Großmutter Ella waren stets an seiner Seite und haben ihm in diesen schweren Zeiten geholfen. Und sehr wahrscheinlich war es auch sein starker Glaube, der ihn immer wieder hat aufstehen lassen.

Gerhard Friedle lebt mit seiner Frau Sonja und Tochter Lisa-Marie in Salzburg.

Highlights der Karriere

Gerhard ist es gelungen, zwei Rekorde zu brechen. Zum einen ist er der erste österreichische Künstler, der es je auf Platz 1 in Großbritannien und Australien geschafft hat. Des Weiteren gewann er achtmal den österreichischen Amadeus Austrian Music Award – abgesehen davon, dass er für selbigen weitere achtmal nominiert wurde. Auch gewann er zweimal den Echo und wurde dreimal mit der “Krone der Volksmusik” geehrt. Für seine Alben bekam er insgesamt ungefähr 30 Gold- und Platinschallplatten verliehen. Es wird geschätzt, dass er pro Auftritt 25.000 EUR einnimmt.

Berühmte Zitate

Über seine Anfänge im Showgeschäft sagt Gerhard Friedle: “Eigentlich hatte ich keine Chance, aber die habe ich voll genutzt” sowie “Denke groß, aber fang klein an.” Des Weiteren philosophiert er über das Leben: “Man muss auch das Glück erkennen. Viele Leute haben Glück, nehmen es aber gar nicht wahr.”

Erstaunliche Fakten

Zahlreiche Krankheiten, die Auseinandersetzung mit sich selbst und der Vergangenheit, dann der große Erfolg – das alles steckt man nicht mal eben so weg. Gerhard Friedle gelangte wieder zu Kraft und Ruhe und vor allem zu seiner Mitte, als er beschloss, den Jakobsweg zu gehen. Dies habe ihm geholfen seine Selbstzweifel zu überwinden und zur Abwechslung auch mal stolz auf sich zu sein. Zweimal ist der gläubige Partystadl-Star den Weg schon gegangen. Ein drittes Mal ist geplant.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär