Connect with us

Formel1 Fahrer

Michael Schumacher Vermögen

Avatar

Veröffentlicht

auf

Michael Schumacher Vermögen und Einkommen
Vermögen:650 Millionen €
Alter:51
Geboren:03.01.1969
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Formel1 Fahrer
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Michael Schumacher wurde in der Stadt Hürth am 3. Januar 1969 geboren. Er war von 1991 bis 2012 Formel 1 Fahrer. Ende 2013
hatte er einen Skiunfall und ist seit diesem Unfall nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten.

Frühes Leben

Am 3. Januar 1969 wurde Michel Schumacher in Hürth geboren. Er wuchs zusammen mit einem Bruder auf, der später ebenfalls Formel-1-Rennfahrer geworden ist. Der Vater war Kaminmaurer und später Pächter von einer Kartbahn. Nach der Grund- und Realschule sowie der Mittleren Reife machte er eine Ausbildung als Kfz-Mechaniker, die er mit der Gesellenprüfung abschloss. Michael Schumacher kam bereits früh mit dem Motorsport in Berührung. Er verbrachte unzählige Stunden auf der Kartbahn und mit sechs Jahren gewann er die erste Klubmeisterschaft des Kartklubs.

Michael Schumachers Talent als Rennfahrer wurde bereits früh erkannt. Dank privater Sponsoren konnte er sich dem nicht günstigen Rennsport widmen und wurde zweimal deutscher Juniorenmeister im Kartfahren. Im Alter von etwa 18 Jahren startete Michael Schumacher in der Formel König dank einem privaten Unterstützer, der ihn schon vorher beim Kartfahren gefördert hatte. Ein Jahr später wurde Michael Schumacher Vizemeister in der Formel Ford. Danach wechselte er in die Formel 3 und startete dort im Team von Willi Weber, der auch sein neuer Manager wurde. Die erste Saison in der Formel 3 beendete Michael Schumacher punktegleich mit Heinz-Harald Frentzen auf dem zweiten Rang in der Fahrerwertung.

Karriere

Im Jahr 1990 fuhr Michael Schumacher für das Mercedes-Junior-Team Langstreckenrennen, bevor er nach einem kurzen Abstecher in Japan in der Formel 3000 für Jordan sein erstes Formel-1-Rennen bestritt. Nach diesem einen Rennen bekam Michael Schumacher einen Vertrag bei Benetton und fuhr von 1991 bis 1995 für diesen Rennstall. Die erste Saison bei Benetton beendete er auf dem 14. Rang, ein Jahr später, 1992, belegte er den dritten Rang in der Fahrerwertung, 1993 auf dem vierten. In den Saisons 1994 und 1995 holte sich Michael Schumacher seine ersten zwei Weltmeistertitel in der Formel-1.

1996 wechselte Michael Schumacher zu Ferrari und fuhr bis 2006 für den italienischen Rennstall. Seine erste Saison bei den Italienern beendete er auf dem dritten Platz. In der Saison 2000 klappte es dann endlich mit dem ersten Weltmeistertitel bei Ferrari. Weitere 4 Weltmeistertitel folgten 2001 bis 2004. Am 10. September 2006 gab er seinen Rücktritt per Ende Saison bekannt. Bis ins Jahr 2009 war Michael Schumacher als Berater sowie auch als Testfahrer bei Ferrari tätig. 2010 gab er sein Comeback und fuhr bis 2012 für Mercedes.

Highlights der Karriere

Als Höhepunkt der Karriere dürfen neben den beiden Weltmeistertiteln beim Rennstall Benetton, die fünf Weltmeistertitel in Folge bei Ferrari von 2000 bis 2004 bezeichnet werden. Er ist bis heute der erfolgreichste Formel-1-Fahrer. Neben den Weltmeistertiteln hat er 91 Rennen gewonnen und insgesamt 155 Platzierungen auf dem Podest.

Berühmte Zitate

Michael Schumacher war dem Aberglauben, wie viele andere Sportler, nicht abgeneigt. Er sprach aber auch offen davon: „Ich bin eine Zeit lang von links ins Auto gestiegen, weil ich dachte, dass mir das Glück bringt. Irgendwann stieg ich von rechts ein und hatte genauso viel Glück.“

Er bezeichnete Rennfahren als einen sehr komplexen Vorgang. Es sei ein ständiger Informationsaustausch aller Körperteile vom Fuß bis zum Kopf. Er hat das Ziel eines Formel-1-Rennens in einfache Worte gefasst. Es gehe im Prinzip nur darum, als erster Feierabend zu machen. Er schien sich auch sicher zu sein, nicht tödlich in einem Rennwagen zu verunfallen. Es gebe keinen Grund, in einem Rennwagen zu sterben, sagte er einmal.

Erstaunliche Fakten

Dass Michael Schumacher leidenschaftlicher Fussballspieler war, dürfte vielen Menschen, nicht nur Fans, bekannt sein. Hier einige erstaunliche Fakten zu seiner Karriere als Formel-1-Fahrer:

Bei Kartrennen, die Michael Schumacher als Kind und Jugendlicher bestritt, traf er auf Heinz-Harald Frentzen, Nick Heidfeld und Mika Häkkinen, die Jahre später in der Formel-1 seine Rivalen werden sollten.

Jordan erhielt 1991 eine Zahlung von 150.000 Britische Pfund, damit der Rennstahl Michael Schumacher das Formel-1-Rennen fahren liess. Dank dieser Summe gaben sie Michael Schumacher vor einem anderen Fahrer den Vorzug.

Der Rennstahl Benetton zögerte zunächst, Michael Schumacher einen Vertrag anzubieten. Dank Bernie Ecclestone, dem Formel-1-Boss, und dessen Empfehlung kam die Zusammenarbeit zwischen Benetton und Michael Schumacher aber Zustande.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär