Connect with us

Sportler

Ivan Lendl Vermögen

Ivan Lendl Vermögen und Einkommen
Vermögen:36 Millionen €
Alter:60
Geboren:07.03.1960
Herkunftsland:Tschechoslowakei
Quelle des Reichtums:Tennisspieler
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Ivan Lendl gilt als einer der besten Tennisspieler aller Zeiten. Noch heute steht der gebürtige Tschechoslowake auf den vorderen Plätzen verschiedener Statistiken. Doch nicht nur als Tennisspieler war er lange Zeit die Nummer 1 der Weltrangliste. Als Trainer von Andy Murray konnte Ivan Lendl diesen Erfolg 2016 wiederholen. Heute lebt er in Connecticut und ist Vater von fünf Töchtern.

Frühes Leben

Ivan Lendl gehört zu den Prominenten, die nur sehr wenig über ihr Privatleben preisgeben. So ist über sein frühes Leben nur bekannt, das er in Ostrava in damaligen Tschechoslowakei geboren wurde. Seine Eltern gehörten zu den besten Tennisspielern des Landes. Seine Mutter war lange Zeit die Nummer zwei in der landesweiten Tennisrangliste. Sein Vater galt ebenfalls als ein guter Tennisspieler. Man kann also sagen, dass ihm das Talent für Tennis bereits in die Wiege gelegt wurde. Viel mehr ist über Ivan Lendls private Kindheit und Jugend auch nicht bekannt. Dafür jedoch über seine Karriere.

Karriere

Bereits in der Jugend gehörte Ivan Lendl zu den weltbesten Spielern. So gewann er bereits mit 17 Jahren die Junioren Titel der French Open und in Wimbledon. Außerdem stand er an der Spitze der Weltrangliste für Junioren. 1978 wechselte es aus dem Juniorenlager zu den professionellen Spielern und konnte auch hier schnell Erfolge ausweisen. Bereits 1979 stand er im Finale eines Tennisturniers, das er jedoch noch verlor. In den Jahre 1980 und 1981 gewann er sieben beziehungsweise 10 kleinere Turniere, konnte allerdings schon auf sich aufmerksam machen. 1982 gewann er mit dem tschechoslowakischen Team den World Team Cup und stand zum ersten Mal im Finale der French Open, das er jedoch verlor. Seit 1981 lebten Ivan Lendl zuerst nur zeitweise in den Vereinigten Staaten, ab 1984 dann auch ständig. Trotzdem spielte er weiterhin für die Tschechoslowakei. Seit 1992 besitzt Ivan Lendl die amerikanische Staatsbürgerschaft.

Highlights der Karriere

Bei einem der erfolgreichsten Tennisspieler aller Zeiten mangelt es nicht an Highlights in der Karriere. Sicherlich gehört bei Ivan Lendl der Gewinn von Wimbledon als Junior dazu. Schließlich war Wimbledon das einzige Turnier, welches er in seiner Profikarriere nie gewinnen konnte. Die Jahre 1982 und 1983 können sicherlich ebenfalls als Highlight gesehen werden. In dieser Zeit konnte er 44 Spiele in Serie gewinnen.

Für jeden Spieler stellt der Gewinn einer der vier Grand-Slam-Turniere dar. Diese sind Wimbledon, French Open, Australien Open und die US Open. Drei davon Ivan Lendl sogar mehrfach gewinnen. Den ersten Sieg eines Grand-Slam-Turniers schaffte er 1984 bei den French Open in Paris. 1986 und 1987 wiederholen. Bei den US Open war Lendl ebenfalls drei Mal erfolgreich. Hier konnte er 1985, 1986 und 1987 sogar in Folge gewinnen. Bei den Australien Open gewann er 1989 und 1990 zwei Mal.

Ein weiteres Highlight ist sicherlich die Nummer 1 der Weltrangliste. Diese Position erreichte Lendl 1983 das erste Mal. In den folgenden Jahren wechselten sich er und sein härtester Konkurrent John McEnroe fast schon wochenweise an der Spitze der Weltrangliste ab. Erst 1985 konnte Ivan Lendl dieses inoffizielle Duell für sich entscheiden und blieb bis 1990 fast ununterbrochen auf dem Spitzenplatz. Nur 1988 musste er die Spitzenposition für 20 Wochen an Mats Wilander abtreten. Insgesamt war Lendl für 270 Wochen die Nummer 1 der Welt, was vor ihm noch niemand geschafft hatte.

Weitere Highlights seiner Karriere haben mit seiner Arbeit als Trainer zu tun. Von 2012 bis 2014 war Lendl der Trainer des britischen Tennisspielers Andy Murray. In dieser Zeit konnte er als Trainer die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2012 und 2016 sowie wiederum die US Open gewinnen. Dazu kamen zwei Titel in Wimbledon in den Jahren 2013 und 2016. Von 2018 bis 2019 arbeitete Lendl dann als Trainer für Alexander Zverev, allerdings passte Chemie zwischen den Beiden nicht, sodass große Erfolge ausblieben. Der einzige große Erfolg war der Gewinn der ATP Finals 2018.

Berühmte Zitate

“Wie soll ich denn wissen, was mein Auto draußen für eine Farbe hat? Ich sitze doch drin.”

“Ich habe Angst, ganz tief in mich zu sehen, weil dort vielleicht nichts ist. Tennis ist mein Leben. Es bewahrt mich vor dieser Angst.”

“Roger Federer ist der einzige Typ, den ich wegen seinen Schlägen schaue, das ist einfach nur schön.”

Erstaunliche Fakten

Ivan Lendl besitzt heute keine Tennisschläger mehr. Er hat alle für gute Zwecke gespendet. Wenn er doch einmal spielen will, dann muss es sich Schläger leihen.

Da er fünf Töchter hat, behauptet er mit einem Augenzwinkern, das sein Schäferhund der Einzige ist, der Zuhause auf ihn hört.

Sein größter Konkurrent zu seiner aktiven Zeit war John McEnroe. Die Beiden verstehen sich bis heute nicht besonders gut.

Ab 1981 lebte Lendl in den Vereinigten Staaten, was seine Ausnahmestellung im tschechoslowakischen Sport beweist. Da die Tschechoslowakei ein kommunistischer Staat war, konnten selbst Spitzensportler nicht so einfach in westliche Staaten reisen.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär