Connect with us

Sportler

Karl Geiger Vermögen

Karl Geiger Vermögen und Einkommen
Vermögen:1 Millionen €
Alter:27
Geboren:11.02.1993
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Skispringer
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Karl Geiger wurde am 11. Februar 1993 in Oberstdorf geboren. Karl absolvierte ein Studium im Bereich der Energie- und Umwelttechnik an der Hochschule in Kempten. Dieses schloss er Ende 2019 erfolgreich ab. 2012/2013 war die Saison, in der er sein Debüt im Weltcup gab. Im Februar 2016 stand er zu ersten Mal in seiner Laufbahn auf dem Podium. Mit seinem Team gewann er 2018 bei den Olympischen Winterspielen die Silbermedaille beim Nationen-Preis. Der 1,83 Meter große Skispringer wiegt gerade einmal 64 Kilogramm, ist meist freundlich und lächelt. Der Ur-Bayer hat seine festen Wurzeln in der Heimatstadt Oberstdorf. Mit seiner Freundin Franziska lebt er in einer eigenen Wohnung im Elternhaus. Zusammen haben sie eine Tochter. Karl hat im Weltcupzirkus einen Spitznamen. Aufgrund seiner technischen Analysen in Teamsitzungen, die ab und an ausufern, nennt man ihn auch den “Ingenieur”.

Frühes Leben

Der erfolgreiche Skispringer begann seinen Karriere auf der Ofenbank, so erzählt seine Mutter Ramona. Mit vier Jahren sprang er zusammen mit einem Freund von der Ofenbank. Den ersten Hüpfer auf Skiern machte Karl Geiger mit 5 Jahren, immerhin schaffte er damals sieben Meter. Sein großes Vorbild ist Martin Schmitt, der einstige Skisprungstar. Bei dessen Erfolgen 1998 und 20000 stand Karl als Zuschauer an der Schanze. Bis zum zwölften Lebensjahr war Karl Skispringer und Nordischer Kombinierer. Karl hat zwei Geschwister, seine ältere Schwester Verena sowie seine jüngere Schwester Lucia. Seine Eltern sind bei jedem Wettbewerb mit dabei und drücken die Daumen. Als Naturbursche begeistert ihn nicht nur der Skisprung, Gleitschirmfliegen, Bergwandern und Mountainbiken gehören mit zu seinen Hobbys.

Karriere

Karl Geiger begann wie viele Kinder in der Region um Oberstdorf früh mit Skifahren. Die Wohnung seiner Eltern lag nicht weit entfernt von der Skiflug- und Skisprungschanze. Der ehrgeizige Karl machte schon in jungen Jahren auf sich aufmerksam, musste aber auch einige Rückschläge verkraften. Im Jahr 2014 erfolgte seine Versetzung vom A-Team in den B-Kader. Er hatte beim Zweit-Klasse Continental Cup anzutreten, während die Kollegen aus dem Team an der Olympiade in Sotschi teilnahmen und mit der Goldmedaille zurück kehrten. Geiger steigerte sich zwar langsam, aber kontinuierlich. Im Jahr 2018 holte er mit seinem Team Silber in Pyeonchang. Im Dezember des selben Jahres errang er seinen ersten Weltcup-Sieg in Engelberg. Ein weiterer folgte im Februar des Jahres 2019 beim Springen in Willingen. Wenig später folgte der Weltmeister-Titel mit seinem Team in Seefeld. Geiger arbeitete an seiner Technik und kann sich auch unter Druck auf seine Konstanz verlassen.

Highlights der Karriere

Karl Geigers größte Erfolge waren die Silbermedaille mit seinem Team bei den Olympischen Spielen 2018. Weiterhin gewann er zwei Mal die Gold-Medaille 2019, je 1 x Gold-Team und 1 x Mixed-Team sowie die Silbermedaille im Jahr 2019. Bei der Junioren-WM erreichte sein Team die Bronze-Medaille.

Seine besten Weltcup-Platzierungen waren jeweils
1. Platz – Team Lahti 2018
1. Platz Einzel in Engelberg 2019
1. Platz Einzel in Willingen 2019
1. Platz – Team Zakopane 2019
1. Platz beim Einzel Val di Fiemme 2020

Die Weltcup-Bilanz von Karl Geiger zeigt
3 Mal 1. Platz
5 Mal 2. Platz

Dies ergibt in der Gesamtwertung den 10. Platz.

Erstaunliche Fakten, die nicht jeder weiß

Geiger hat das Abitur absolviert, dazu schloß er seinen Bachelor an der Hochschule in Kempten in Umwelt- und Energietechnik ab. Das Thema: “effizienter Energieeinsatz bei Präparier- und Eisfahrzeugen”.

Im Jahr 2018 wurde ihm vom Bundespräsidenten Steinmeier das Silberne Lorbeerblatt für den Erfolg des Teams bei den Olympischen Spielen überreicht.

Sein bester Freund ist der Skispringer Eisenbichler, er teilt sich mit Karl bei Dienstreisen ein Doppelzimmer. Die beiden sind “wie Ying und Yang”.

Karl Geiger ist nicht nur ein guter Flieger auf den Skiern, bei einem seiner Hobbys geht es hoch hinaus – er liebt das Gleitschirmfliegen auf Lanzarote oder Australien.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär