Connect with us

Fußballer

Michael Ballack Vermögen

Michael Ballack Vermögen und Einkommen
Vermögen:27 Millionen €
Alter:43
Geboren:26.09.1976
Herkunftsland:Deutschland (ehemalige DDR)
Quelle des Reichtums:Fußballer
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Michael Ballack war über 17 Jahre als Profifußballer aktiv. In dieser Zeit spielte er u. a. für Bayer Leverkusen, Bayern München und den FC Chelsea. Er war über lange Zeit hinweg Kapitän der deutschen Nationalmannschaft und nahm mit dieser an zwei WMs und drei EMs teil. Nach seinem Karriereende fungierte er für diverse Sender als TV-Experte.

Frühes Leben

Geboren wurde Michael Ballack bei Görlitz in der ehemaligen DDR. Im Alter von sieben Jahren begann er bei der BSG Motor “Fritz Heckert” Karl-Marx-Stadt mit dem Fußballspielen. Dem dortigen Trainer Steffen Hänisch fielen schnell die technischen Fähigkeiten des Youngsters auf. Sein erstes Spiel in der Juniorenabteilung absolvierte Ballack am 4. Oktober 1983. In seiner ersten Saison gelang es ihm, zwölf Tore zu erzielen. Innerhalb seiner Jugendmannschaften entwickelte Ballack schnell Führungsqualitäten. 1988 wechselte er zum FC Karl-Marx-Stadt und gewann mit diesem im Laufe der Jahre die Bezirks-Hallenmeisterschaft, die sächsische Hallenmeisterschaft und schließlich die sächsische U-19-Meisterschaft.

Karriere

Seinen ersten Profivertrag erhielt Michael Ballack 1995 beim selben Verein, welcher sich mittlerweile in Chemnitzer FC umbenannt hatte. 1995 debütierte er in der 2. Bundesliga und wurde ein Jahr später in den Kader der deutschen U-21-Nationalmannschaft berufen. Nachdem er mit dem Chemnitzer FC in die Regionalliga Nordost abgestiegen war und im Folgejahr den Wiederaufstieg verpasst hatte, wurde er 1997 vom 1. FC Kaiserslautern verpflichtet. Dort entwickelte sich Ballack zum Stammspieler.

1999 wurde er in den Kader der deutschen A-Nationalmannschaft aufgenommen und wechselte im gleichen Jahr zu Bayer Leverkusen. In den folgenden Jahren nahm er in Leverkusen die Rolle des zentralen Spielmachers an. Im Rahmen der Qualifikation für die WM 2002 entwickelte er sich auch in der Nationalmannschaft zu einem wichtigen Führungsspieler. 2002 wechselte Ballack für die Summe von sechs Millionen Euro zum FC Bayern München, wo er im Jahr 8 Millionen EUR Gehalt kassierte. Er prägte eine erfolgreiche Phase bei den Bayern, wurde jedoch wegen angeblich mangelnder Loyalität zum Verein von den Fans und den Vereinsbossen angefeindet.

2006 entschied sich Ballack, welcher mittlerweile unter Klinsmann zum Kapitän der deutschen Nationalmannschaft aufgestiegen war, für einen Wechsel zum FC Chelsea. Er wurde dort mit einem Gehalt von 134000 EUR pro Woche zu einem der Topverdiener der Premier-League. Mit einem damaligen, geschätzten Vermögen von 22 Millionen EUR befand er sich 2009 auf Platz acht der reichsten Fußballprofis in England. Laut einer Studie von Thomson Media Control war Ballack zu jener Zeit der beliebteste und umsatzstärkste Werbebotschafter von allen aktiven deutschen Spielern. Mit Chelsea gewann er diverse Pokale und 2010 die Englische Meisterschaft. Seine Zeit beim FC Chelsea und in der Nationalmannschaft sollten 2010 zu einem Ende kommen. Infolge eines Fouls von Kevin-Prince Boateng verletzte sich Ballack am Innenband und am Sprunggelenk, wodurch er die WM 2010 verpasste.

Nachdem Ballack im selben Jahr von einer zweiten Verletzung weiter zurückgeworfen worden war, teilte ihm Bundestrainer Jogi Löw am 16. Juni 2011 in einem Gespräch mit, dass er nicht weiter in der Kaderplanung berücksichtigt werden würde. Von 2010 bis 2012 kehrte Michael Ballack zu Bayer Leverkusen zurück. Den Vertrag ließ er 2012 im Einvernehmen mit dem Verein auslaufen. Seine aktive Fußballkarriere beendete Ballack am 2. Oktober 2012. Nachdem er zuvor aufgrund persönlicher Differenzen ein Abschiedsspiel mit der Nationalmannschaft abgelehnt hatte, lud er im März 2013 Joachim Löw und Phillip Lahm zu einem eigenständig organisierten Abschiedsspiel in Leipzig ein. Im September des gleichen Jahres wurde er offiziell vom DFB verabschiedet und geehrt.

Nach seiner Karriere fungierte Ballack für diverse Unternehmen wie Adidas, Samsung und Pepsi als Werbeträger. Zwischen 2012 und 2016 arbeitete er als Fußballexperte für ESPN.

Highlights der Karriere

Seine erste deutsche Meisterschaft errang Ballack 1998 mit dem 1. FC Kaiserslautern. Nachdem er im Jahr 2000 mit einem Eigentor im letzten Spiel dazu beigetragen hatte, dass Leverkusen den Meistertitel hauchzart verpasste, errang er mit München 2003, 2005 und 2006 jeweils das Double. In dieser Zeit wurde er dreimal zu Deutschlands Fußballer des Jahres gekürt. Beim FC Chelsea folgten eine Reihe weiterer Titel. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde Ballack 2002 Vize-Weltmeister. Deutschland landete 2006 auf dem dritten Platz und wurde bei der EM 2008 abermals Zweiter. Ballack wurde von 2002 bis 2008 in vier aufeinander folgenden Turnieren in das All-Star-Team gewählt.

Berühmte Zitate

“In Wirklichkeit bin ich ein ganz pflegeleichter Typ.”

“Rituale habe ich nicht. Bis auf die Dinge, die man immer gleich macht.”

“Ich sehe das genauso, nur andersrum.”

Erfolgstipps

Michael Ballack hat betont, wie wichtig es ist, Mechanismen zu entwickeln, um mit Stress und Erfolgsdruck fertig zu werden. Seiner Ansicht nach ist eine detaillierte Vorbereitung auf alle möglichen Probleme einer der Schlüssel, um erfolgreich mit dem Druck während eines wichtigen Spiels umzugehen.

Gleichzeitig müsse ein erfolgreicher Anführer dazu bereit sein, jederzeit Verantwortung zu übernehmen und sich Problemen zu stellen.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär