Connect with us

DJs

Felix Jaehn Vermögen

Felix Jaehn Vermögen und Einkommen
Geschätztes Vermögen:3 Millionen €
Alter:26
Geboren:28.08.1994
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:DJ
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Der deutsche DJ und Musikproduzent Felix Jaehn (eigentlich Jähn geschrieben) erlangte durch seinen signifikanten Deep House und Tropical House Style Ende des Jahres 2014 durch den Remix von “Omi – Cheerleader” weltweite Bekanntheit und Anerkennung in der DJ-Szene. Seitdem begeistert er auf zahlreichen Events und eigenen Konzerten seine wachsende Fangemeinde.

Früheres Leben

Felix Jaehn wurde in Hamburg geboren, wuchs allerdings an der Ostseeküste in einem kleinen Ort Nahe Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) auf. Seine erste Berührung mit der Musik hatte er im Alter von sechs Jahren, als er anfing, Geigenunterricht zu nehmen. Schließlich fing er als 16-jähriger an vereinzelt in kleine Clubs und auf Abipartys als DJ aufzulegen. Nach seinem Abitur am Ernst-Barlach-Gymnasium in Schönberg, zog er nach Berlin, um dort an der Humbold-Universität BWL zu studieren.

Über seine Bisexualität sprach Felix Jaehn erstmals öffentlich 2018 in einem Interview mit dem ZEITmagazin.

Karriere

Während er sich seine Fähigkeit als DJ größtenteils selber beibrachte, half ihm ein Auslandsjahr in London, in welchem Rahmen er die “Point Blank Music School” besuchen konnte, seine Bildung im Bereich der Musikproduktion auszubauen.

Seinen Durchbruch als DJ gelang ihm dann Ende 2014 mit dem Remix des Songs “Cheerleader” des jamaikanischen Sängers “Omi”, mit welchem er weltweit hohe Chartplatzierungen erlangen konnte.

Auch seine zweite Single, ebenfalls ein Remix, diesmal vom Lied “Ain´t Nobody (Loves Me Better)”, welches einst von Chaka Khan gesungen wurde, war ein voller Erfolg. Mit dem Gesang von Jasmine Thompson wurde die Version von Felix Jaehn in Deutschland schnell zum Sommerhit 2015.

Schließlich erschien mit “Book of Love” 2015 auch sein erster eigener Song, welcher in kürzester Zeit ebenfalls in die Top10 Charts. Zum Abschluss des überaus erfolgreichen Jahres 2015 gründete er mit Mark Forster das Musikprojekt Eff, dessen erste Single “Stimme” auch noch auf Platz 1 der deutschen Charts kletterte.

Zunächst schien es 2016, als könne Felix Jaehn nicht an seinen Erfolg des Vorjahres anknüpfen. Der mit Herbert Grönemeyer zusammen produzierte Song “Jeder für Jeden”, welcher als EM-Hymne 2016 dienen sollte, bekam schlechte Kritiken. Doch mit der Single “Bonfire”, zu welcher im selben Jahr auch die gleichnamige Tour durch die Schweiz, Österreich und Deutschland startete, konnte er mit über 400.000 sogar Platinstatus erreichen und sich in den deutschen Charts unter den Top 3 platzieren. Es folgte die Auszeichnung mit dem “Bambi” in der Kategorie “Entertainment”.

Mit Songs wie “Hot2Touch”, “Like a Riddle” und “Feel Good” konnte sich Felix Jaehn auch im Jahr 2017 weiterhin in den deutschen Charts behaupten. Abschließend veröffentlichte Felix Jaehn am 16. Februar 2018 sein Debütalbum “I”, auf welchem er seine bisherigen Hits zusammenfassend veröffentlichte. Es folgte eine Remixversion des Albums.

2019 versuchte Felix Jaehn zusammen mit dem britischen Popsänger Calcum Scott mit “Love on Myself” einen weiteren Sommerhit zu landen. Der Song, welcher besonders die Wichtigkeit der eigenen Selbstliebe und Selbstakzeptanz aufgreift, verfehlte zunächst seinen Zweck, konnte zwei Monate nach Veröffentlichung allerdings doch in den Charts ranken. In Kooperation mit dem deutschen Musikprojekt VIZE erschien im November die Kollaboration “Close Your Eyes”, mit Platz 69 der deutschen Singlecharts schaffte es Felix Jaehn gleichzeitig, seinen 15. Charterfolg zu feiern.

Mit diesen sämtlichen Erfolgen gelang es dem junge DJ und Musikproduzent, sich bereits ein Vermögen von schätzungsweise 3 Millionen Euro aufzubauen.

Highlights der Karriere

Herausragend sind die Erfolge seines Remixes 2015 von “Omi-Cheerleader” und seiner Single “Bonfire”, mit welchen Felix Jaehn Platinstatus erreichen konnte. Darüber hinaus sollte auch der Erfolg mit dem Sommerhit 2015 “Ain´t Nobody (Loves Me Better” definitiv erwähnt werden.

Außerdem bleibt nicht aus, die Auszeichnung mit dem “Bambi” in der Kategorie “Entertainment” 2016 ebenfalls zu den Highlights seiner bisherigen Karriere zu zählen.

Berühmte Zitate

Zu seiner Bisexualität: “Vor noch zwei Jahren wäre ich niemals zum CSD gegangen, weil ich Angst gehabt hätte, dass ich dort gesehen werden würde und darüber dann Leute darauf kommen könnten: ´Hm, hat der da irgendwie ein Thema mit der Sexualität oder so? ´ Das war halt einfach ein Geheimnis, was ich hatte. Was meiner Meinung nach einfach überhaupt kein Geheimnis sein sollte.”

Erstaunliche Fakten

Da Felix Jaehn schon im Alter von 16 Jahren angefangen hat, beispielsweise auf Abipartys und in Clubs aufzulegen, musste er teilweise als DJ der Party trotzdem einen “Muttizettel” am Eingang vorzeigen, um in den Club zu gelangen.

Eine andere Möglichkeit für ihn war es, möglichst früh zu den jeweiligen Veranstaltungen zu kommen, sodass die Security noch nicht anwesend war und er hinter seinem DJ Pult verschwinden konnte und niemand mehr genau hinsah, wie alt er eigentlich war.

War dieser Artikel hilfreich?

Geschätztes Vermögen:3 Millionen €

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär