Connect with us

Musiker

Sarah Connor Vermögen

Sarah Connor Vermögen und Einkommen
Vermögen:20 Millionen €
Alter:40
Geboren:13.06.1980
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Sängerin
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Sarah Connor wurde eigentlich als Sarah Marianne Corina Lewe in Delmenhorst geboren. Sie gilt als eine der erfolgreichsten Pop- und Soul-Sängerinnen im deutschsprachigen Raum. Der eigentliche Durchbruch gelang ihr im Jahr 2001, die erste bekannte Single trug den Titel Let´s get back to Bed – Boy! und ihr Debutalbum “Green Eyed Soul” wurde sogar mit dreifach Gold ausgezeichnet.

Mit vielen weiteren Singles erreichte sie in den Folgejahren Platz 1 der deutschen Singlecharts und mit ihren Alben in den Jahren 2005, 2015 und 2019, hatte sie zudem drei Nummer-1-Alben in den deutschen Albumcharts.

Sie verkaufte über sieben Millionen Tonträger und gehört daher zu den erfolgreichsten deutschen Sängerinnen der letzten zwei Jahrzehnte.

Frühes Leben

Ihr Vater stammt aus New Orleans und arbeitete als Werbetexter, ihre Mutter war ein ehemaliges Model. Sarah wurde 1980 in Delmenhorst geboren und ist die älteste von insgesamt fünf Geschwistern. Eine ihrer Schwestern, nämlich Anna-Maria Ferchichi, erlangte durch ihre Ehe mit dem bekannten Rapper “Bushido”, einen gewissen Bekanntheitsgrad in den Medien.

Sie kam bereits mit sechs Jahren das erste Mal in einem Hamburger Gospelchor mit Musik in Berührung und wuchs sozusagen mit Soul-Musik seit ihrer frühen Kindheit auf. Nebenbei belegte sie Streetdance-, Hip Hop- und Jazztanzkurse und konnte somit ihre Fähigkeiten als Tänzerin erweitern. Sie besuchte später das Max-Planck-Gymnasium in Delmenhorst und entschied sich für das Fach Musik als Schwerpunkt. Ihr Ehrgeiz machte sich schon sehr früh bemerkbar, denn sie nahm zusätzlich an der örtlichen Musikschule Unterricht und erhielt dadurch eine klassische Ausbildung in Tanz, Theater sowie am Klavier.

In ihrer Jugend ab dem 15. Lebensjahr, war Sarah teil im Schulmusical Linie 1 und verkörperte in diesem Stück die Rolle der Sunny. Mit Ende der 12. Klasse brach sie die Schule ab und machte anschließend ein Medienpraktikum beim Fernsehsender RTL, unter anderem war sie für Fernsehshows wie Big Brother und Die Oliver Geissen Show tätig.

Karriere

Den ersten Auftritt auf der großen Bühne, hatte Sarah während der Michael Jackson History-Tour in Bremen. Beim ersten Auftritt von Jackson sang sie gemeinsam mit ihrer Schwester Anna-Maria im Kinderchor zu den Songs “Heal the World” und dem “Earth Song”. Etwas später schickte sie das erste Demo-Tape an Martin Scholz (einem ehemaligen Mitglied der Boygroup Touché), die Boygroup stammte ebenfalls aus Delmenhorst. Die beiden wurden bald darauf ein Paar und sie trat zum ersten Mal als Sarah Grey im Vorprogramm eben jener Boygroup auf. Im Jahr 1998 nahm sie mit Marc van Linden den Song “Last Unicorn” auf, nachdem jedoch die Demo-CD abgelehnt wurde, wurde der Song von Sony Music mit dem Project In-Mood featuring Juliette veröffentlicht und ein Hit. In den Folgejahren von 1999 bis 2001 produzierte sie noch einige Demo-CDs in Hannover und brachte über ein kleines Label die Single “This Christmas” heraus. Diese Single verfehlte jedoch den Einstieg bzw. Sprung in die Charts und war somit kein kommerzieller Erfolg.

All die großen und namhaften Plattenfirmen lehnten Sarah Connor zunächst ab, sie trennte sich in Folge von ihrem Manager und arbeitete fortan mit Carlo Vista zusammen. Die erste Wende im Musikbusiness kam für Sarah im Herbst 2000, damals unterzeichnete einen Vertrag bei X-Cell (einer Sonytochter). Der Gründer dieses Labels George Glück wurde auf die Sängerin aufmerksam, nachdem er eine Aufnahme von “Leise rieselt der Schnee” hörte und Gefallen am Gesang fand. Bald darauf brach Sarah die Schule ab und zog von zu Hause aus, der Künstlername wurde von Sarah Grey in Sarah Connor umgeändert, damit sich dieser internationaler und einprägsamer anhört. Daraufhin arbeitete sie gemeinsam mit zwei Produzenten ein halbes Jahr lang an ihrem Debüt.

Highlights der Karriere

Die erste Single wurde im Jahr 2001 veröffentlicht und war eine Zusammenarbeit mit dem Musiker TQ, die Single schaffte es in vier Ländern in die Top-Ten. Es folgten weitere Singles und sogar Nummer-Eins-Hits, bekannte Titel waren unter anderem “French Kissing” und “From Sarah with Love”. Viele weitere Singleauskopplungen und Alben folgten in den Jahren darauf und feierten große Erfolge.

Die Liste der Auszeichnungen die Sarah Connor für ihre Werke erhielt ist lang: World Music Award, Echo Pop (2002,2015,2016), Comet (2001,2005,2007,2009), Bravo Otto (2001-2008 außer 2002), 1Live Krone, Goldene Kamera, Top of the Pops (2001), World Music Award, Bambi und viele mehr!

Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Durchbruch, startete Sarah also ab 2001 voll durch und zählte ab diesem Jahr zu den erfolgreichsten deutschen Sängerinnen.

Erstaunliche Fakten

Im Mai 2005 sorgte Sarah für Aufsehen, als sie bei der Eröffnungsfeier der Allianz Arena in München, die deutsche Nationalhymne mit einer falschen Textzeile zu singen begann.

Das Album “Muttersprache”, zählt bis heute zu den meistverkauften Musikalben Deutschlands.

Von 2004-2010 war Sarah Connor mit dem Sänger Marc Terenzi verheiratet und hat mit ihm zwei Kinder, seit 2010 ist sie mit dem Produzenten Florian Fischer liiert.

War dieser Artikel hilfreich?

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär