Connect with us

Musiker

Phil Collins Vermögen

Phil Collins Vermögen und Einkommen
Vermögen:234 Millionen €
Alter:69
Geboren:30.01.1951
Herkunftsland:Großbritannien
Quelle des Reichtums:Musiker
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Phil Collins ist ein britischer Musiker, der sowohl als Teil der Popgruppe Genesis als auch als Solokünstler große Erfolge feierte. Er verkaufte über 250 Millionen Tonträger in seiner Karriere und zählt damit zu den erfolgreichsten Sängern überhaupt, wobei Phil Collins seine Karriere zunächst als Schlagzeuger begonnen hatte. Inzwischen ist er aber ebenso Songwriter, Produzent und auch Schauspieler. Der in London geborene Phil Collins lebt seit geraumer Zeit in Miami in den USA.

Frühes Leben

Geboren 1951 in London erhielt Phil Collins bereits im Alter von fünf Jahren sein erstes Spielzeug-Schlagzeug. Später baute ihm sein Onkel ein richtiges Schlagzeug selbst. Ebenfalls im Alter von fünf Jahren nahm er bereits an einem Talentwettbewerb für Sänger teil. Als großen Einfluss nennt er die Beatles, hier insbesondere das Werk von deren Schlagzeuger Ringo Starr. Allerdings war Phil Collins auch von Jazz- und Funkdrummern beeinflusst. Mit 14 nahm er professionelle Schauspielstunden. Diese Nähe zum Schauspiel hatte er von seiner Mutter, die als Theateragentin aktiv war. So hatte er bereits verschiedene Auftritte als Komparse in bekannteren Filmen, wie zum Beispiel “A hard Day’s Night” von den Beatles. Als er mit 19 schließlich auf eine Zeitungsannonce hin Teil der Band Genesis wurde, begann seine eigentliche musikalische Karriere.

Karriere

Von 1971 bis 1975 spielte er auf den Platten von Genesis nur das Schlagzeug und sange einige Backing Vocals. Mit dem Weggang von Leadsänger Peter Gabriel 1975 wurde Phil Collins der Leadsänger der Band, obwohl er weiterhin Schlagzeug sowohl im Studio als auch bei Live-Auftritten spielte. Erstaunlicherweise wurde das erste Album von Genesis ohne Peter Gabriel auch zum ersten Erfolg in den USA, nachdem sich dieser bislang eher auf Großbritannien beschränkt hatte. Auf der 1976er-Tour ersetzte dann ein anderer Schlagzeuger Phil Collins, während dieser den Leadsänger gab. 1978 folgte mit dem etwas kommerzieller orientierten Album “… And Then There Were Three …” der erste Top-10-Erfolg in Großbritannien.

1979 brachten alle drei Mitglieder von Genesis erstmals eigene Solo-Platten heraus. Im Falle von Phil Collins war es das Album “Face Value”. Die Platte wurde ein Nr.-1-Album in gleich sieben verschiedenen Ländern, war aber erst 1981 veröffentlicht worden. Die bekannteste Single daraus, “In the Air Tonight” wurde zum wohl größten Hit von Phil Collins in seiner gesamten Karriere überhaupt, wenngleich sie in Großbritannien nur auf Nr. 2 der Charts kam. Das eindrucksvolle Schlagzeugspiel Collins in diesem Stück hat Generationen von Zuhörern und Musikern geprägt.

Es folgten weitere Alben von Genesis wie auch weitere Solo-Alben von Phil Collins. Dieser verarbeitete seine Trennung von seiner Frau in den Texten und auch der Musik. Mitte der 1980er Jahre hatte er mit seinen Solostücken größeren Erfolg als Genesis selbst.

Es dauerte aber noch bis Mitte der 1990er Jahre, ehe sich Phil Collins von Genesis löste. Bis dahin schrieb er weitere große Erfolge, wie z. B. die Single “Another Day in Paradise”, eine der meistverkauften Singles in Deutschland in der Geschichte.

Zu Beginn der 1990er Jahre verflachte Collins’ kommerzieller Erfolg ein wenig, ohne, dass er seinen Status als Superstar der Popmusik verlor. 2006 gab es eine Reunion von Genesis, wobei Phil Collins in all der Zeit immer auch als Solokünstler aktiv war, wie er auch zahlreiche andere Künstler auf ihren Platten unterstützte. 2010 wurde Collins in die Rock and Roll Hall of Fame als Teil von Genesis aufgenommen, 2011 legte er auch wegen gesundheitlicher Probleme eine Pause ein. In den letzten Jahren gab er wieder Konzerte, wenn auch in geringerem Umfang als früher. Allerdings gab er allein zwischen 2017 und 2019 auf einer weltweiten Tournee 97 Konzerte. Sein Gesundheitszustand bleibt aber bedenklich.

Highlights der Karriere

Größter kommerzieller Erfolg war sein Solo-Album “…But Seriosly”, das 26 Millionen Mal weltweit verkauft wurde und sowohl in Großbritannien, den USA und auch Deutschland etliche Wochen auf Platz 1 der Charts verbrachte. In Deutschland war es mit 53 Wochen sogar über ein Jahr auf Rang 1 der Albumcharts.

Seine beiden größten Hits sind “In the Air Tonight” und “Another Day in Paradise”, beide ebenfalls in etlichen Ländern lange auf Rang 1 der Charts.

Mit der Band Genesis waren die beiden erfolgreichsten Alben “Genesis” von 1983 und “We Can’t Dance” von 1991, die ebenfalls in vielen Ländern die Nr. 1 der Charts erreichten. Größte Hits waren aus kommerzieller Sicht die beiden Songs “No Son of Mine” und “I Cant’ Dance”., die aber nicht an die Erfolge von Phil Collins Solo-Songs heranreichten.

Berühmte Zitate

“Auf meinem Grabstein wird stehen: Er kam, er schrieb ‘In the Air Tonight’, er starb.”

“Ich bin kein Sänger, der ein bisschen Schlagzeug spielt. Ich bin ein Schlagzeuger, der ein bisschen singt.”

“Ich versuche einfach nur, Dinge zu tun, die mich interessieren.”

“Als ich aufwuchs, verkauften die Beatles 1 Million Singles in einer Woche. Heute muss man nur 10.000 Singles verkaufen und man ist in den Charts.”

Erstaunliche Fakten

Collins ist hochgradig an der Schlacht von Alamo interessiert. Seit früher Jugend sammelt er alles Erdenkliche zu diesem Thema und hat auch ein Buch dazu veröffentlicht.

Zudem ist er für viele Charity-Organisationen aktiv, wie er auch seine eigene “Little Dreams Foundation” gegründet hat, die die Träume von Kindern wahr machen will. Zu den von Collins unterstützten Organisationen zählen die Tierschutzorganisation PETA und die in Südafrika gegen HIV/AIDS kämpfende Topsy Foundation, der er all seine Lizenzgebühren aus seiner in Südafrika gespielten Musik überlässt.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär