Connect with us

Sportler

Andre Agassi Vermögen

Andre Agassi Vermögen und Einkommen
Vermögen:155 Millionen €
Alter:50
Geboren:29.04.1970
Herkunftsland:Vereinigte Staaten von Amerika
Quelle des Reichtums:Tennisspieler
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Andre Kirk Agassi ist ein ehemaliger Tennisspieler, der in seiner Karriere zahlreiche Preise holte und alle vier Grand-Slam-Turniere mindestens einmal gewann. Er zählt bis heute zu einer der erfolgreichsten Tennisspieler der Welt. Andre Agassi ist aktuell als Geschäftsmann tätig und Gründer der Agassi-Stiftung, die sich für benachteiligte Kinder einsetzt.

Frühes Leben

Andre Agassi wurde im Westen der USA, in Las Vegas, geboren, wo er auch einen Großteil seiner Kindheit verbrachte. Sein Vater Emmanuel, ein iranischer Profi-Boxer, bereitete ihn bereits in dieser Zeit auf eine professionelle Sportlaufbahn vor und trainierte ihn auf heimischen Tennisplätzen. Emmanuel Agassi förderte sein Sohn schon von klein auf und brachte ihm sportlichen Ehrgeiz näher. Schon früh führte er seinen Sohn in die Kreise professioneller Tennisspieler ein. So trainierte Andre Agassi bereits im jungen Alter mit Tennislegenden, wie beispielsweise dem schwedischen Spieler Björn Borg oder dem US-Amerikaner Jimmy O’Connors.

Karriere

Bereits im Alter von 13 Jahren kam Andre Agassi an die Tennisakademie, der renommierten Tennisschule von Nick Bollettieri im US-Bundesstaat Florida, an welcher man sein Talent förderte. Nach zwei Jahren verließ er die Akademie und spielte professionelle Turniere. Anfang 1986 konnte er erstmals das Halb-Finale eines ATP-Turniers erreichen. Bereits ein Jahr später konnte Agassi in Brasilien sein erstes großes Profi-Turnier gewinnen. Weitere Jahre des großen Erfolgs folgten darauf und Andre Agassi landete zwischenzeitlich auf Platz drei der Weltrangliste. 1992 gewann Andre Agassi in “Wimbledon” sein erstes Grand-Slam-Turnier. 1995 erfolgte der Sieg gegen Landsmann Pete Sampras, infolgedessen Agassi die “Australian Open” gewann. Während seiner gesamten Karriere wurde Agassi wegen seines sehr guten Grundlinienspiels von seinen Gegnern gefürchtet. Die Tennislegende spielte mit großer Sicherheit und viel Druck, zudem wurde seine einmalige Beinarbeit immer wieder gelobt.

Highlights der Karriere

Andre Agassi gewann alle vier Grand-Slam-Turniere und insgesamt 60 Einzeltitel, darunter viermal die “Australian Open”, zweimal das große Match der “US Open” und jeweils einmal die “French Open” sowie “Wimbledon”. Bei drei Davis-Cup-Siege konnte er ebenfalls triumphieren. Im April 1995 stand er, nach den gewonnenen “Australian Open”, an der Spitze der Weltrangliste. 1996 gewann er zudem die Goldmedaille bei den Olympischen Sommerspielen in Atlanta.

Berühmte Zitate

“If you don’t practice you don’t deserve to win.” – [“Wenn du nicht trainierst, hast du es nicht verdient zu gewinnen.”]

“Being number two sucks.” – [“Zweiter zu sein, ist scheiße.”]

“What makes something special is not just what you have to gain, but what you feel there is to lose.” – [“Was eine Sache besonders macht, ist nicht nur das, was du gewinnen kannst, sondern was du verlieren kannst.”]

“What you feel doesn’t matter in the end; it’s what you do that makes you brave.” – [“Was du fühlst ist am Ende egal; dein Handeln ist das, was dich mutig sein lässt.”]

“There are many ways of getting strong, sometimes talking is the best way.” – [“Es gibt viele Wege stark zu werden, manchmal ist die Sprache der beste Weg.”]

“Even if it’s not your ideal life, you can always choose it. No matter what your life is, choosing it changes everything.” – [“Auch wenn du nicht dein perfektes Leben lebst, hast du immer eine Wahl. Egal, wie dein Leben ist, die Wahl überhaupt zu haben, ändert alles.”]

Erstaunliche Fakten

Andre Agassi fiel während seiner Karriere immer wieder durch seinen langen, wilden Haaren und die schrille, außergewöhnliche Sportkleidung auf. Schon in seiner Jugend hatte er auf der Tennisakademie deshalb den Ruf eines Rebellen. Gerade bei traditionsbewussten Tennisturnieren wie “Wimbledon” stieß sein Äußeres weniger auf Verständnis. In den Jahren zwischen 1988 und 1991 weigerte sich Andre Agassi sogar an diesem großen Turnier teilzunehmen, da er die starre Kleiderordnung nicht hinnehmen wollte. In den Medien sorgte des Weiteren seine Rivalität mit seinem Landsmann Pete Sampras immer wieder für reichlich Gesprächsstoff, die Andre Agassi medienwirksam durch Kommentare befeuerte.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär