Connect with us

Musiker

Freddy Quinn Vermögen

Avatar

Veröffentlicht

auf

Freddy Quinn Vermögen und Einkommen
Vermögen:3 Millionen €
Alter:88
Geboren:27.09.1931
Herkunftsland:Österreich
Quelle des Reichtums:Sänger
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Freddy Quinn wurde als Franz Eugen Helmuth Manfred Nidl am 27. September in Österreich geboren. Er war ein bekannter deutscher Schlagersänger und Schauspieler. Inzwischen geniesst er den wohlverdienten Ruhestand.

Frühes Leben

Als Sohn eines irischen Kaufmanns und einer österreichischen Journalistin wurde Freddy Quinn am 27. September 1931 in Österreich geboren. Nachdem sich die Eltern getrennt hatten, zog er erst mit seinem Vater in die USA, bevor er zur Mutter nach Wien zurückkehrte, als diese das Sorgerecht erhielt.

Nach einigen Wirrungen reiste Freddy, noch als Minderjähriger per Anhalter durch Europa und durch Nordafrika und tourte mit Zirkusunternehmen, wo er Saxophon spielte. Auf seiner Reise spielte er auch Klavier für die amerikanischen Streitkräfte und sang für die Fremdenlegionäre. Später kehrte er nach Deutschland zurück und trat dort unter anderem als Countrysänger auf.

Auf St. Pauli in Hamburg wurde Freddy Quinn in der Washington Bar entdeckt. Das Plattenlabel Polydor ermöglichte ihm den Besuch der Musikhochschule in Hamburg von 1954 bis 1956. Noch in der Zeit, als er die Musikhochschule besuchte, machte er seine erste Schallplattenaufnahme.

Karriere

1956 war das Jahr, in dem die Karriere von Freddy Quinn so richtig begann. Er nahm das Lied “Heimweh”, ein auf Deutsch interpretierter amerikanischer Foxtrott, auf. Es war in diesem Jahr der am meisten verkaufte Titel in Deutschland. Auch vertrat der Künstler Deutschland beim Grand Prix Eurovision de la Chanson. Und die Plattenfirma Polydor schloss einen Exklusivvertrag mit Freddy Quinn.

Die weiteren Lieder, die er aufnahm, zumeist Seemannsballaden, waren volle Erfolge. Das Thema der Lieder waren meist Seefahrt und Abschied, sowie Fernweh und Einsamkeit. Im Nachkriegsdeutschland fanden seine Lieder großen Anklang.

Seine Karriere als Schauspieler begann mit einer kleinen Nebenrolle in einer Fernsehkrimiserie. Dort spielte er einen Spelunkensänger. Daraufhin verkörperte er in einigen Musikfilmen die Hauptrolle. Meist spielte er eine Figur, die Freddy hieß und die genau für ihn kreiert und auf ihn zugeschnitten wurde. Viele bekannte Schauspieler der damaligen Zeit spielten an seiner Seite in diesen Filmen.

Nach seinen grossen Erfolgen zwischen 1956 und 1966 hatte er zwar keine grossen Hits mehr, blieb jedoch dem Publikum präsent, seien es mit Fernsehauftritten, Interviews, Tourneen und vielem mehr. Auch trat Freddy Quinn im Zirkus auf, beispielsweise in “Stars in der Manege”. Dort überzeugte er mit spektakulären Auftritten.

Highlights der Karriere

Mit sechs Liedern war Freddy Quinn auf dem ersten Platz in den deutschen Charts zwischen 1956 und 1966. Zu dieser Zeit war Freddy Quinn der erfolgreichste Interpret und ist bis heute einer der erfolgreichsten Schlagerstars nicht nur in Deutschland sondern auch in Österreich. Kein anderer Sänger hatte in Deutschland mehr Nummer-1-Hits als Freddy Quinn. Er verkaufte insgesamt rund 60 Millionen Schallplatten.

Auch die Auszeichnungen von Freddy Quinn können sich sehen lassen: Für den Film “Die Gitarre und das Meer” erhielt er in 1959 einen Bambi. Anfang der 1960er-Jahre gewann er viermal den goldenen Bravo-Otto, und je einmal den silbernen und den bronzenen Otto.

Ein Highlight seiner späten Karriere ist zweifellos der Auftritt im Olympiastadion in München vor dem Finale der Fußball-WM im Jahr 1974. 78.000 Zuschauer sahen seinen Auftritt live während weitere 600 Millionen Zuschauer seinen Auftritt vor dem Fernseher mitverfolgten.

Berühmte Zitate

Es gibt ein berühmtes Zitat von Freddy Quinn: “Nichts ist so alt wie der Erfolg von gestern.” Damit hat er nicht nur gezeigt, dass man weiter daran arbeiten muss, wenn man Erfolg haben will, und sich nicht auf den Erfolgen von vergangenen Zeiten ausruhen soll. Er macht auch klar, dass es ihm bewusst ist, dass die erfolgreichen Zeiten irgendwann auch vorbei sein werden.

Erstaunliche Fakten

Zu Freddy Quinns Leben gibt es einige erstaunliche Fakten. Nicht nur, dass er in seiner Jugend, als er mit dem Zirkus tourte, eine Ausbildung als Akrobat und Seilläufer absolvierte, hier noch fünf weitere, interessante Fakten:

Die Grundschule besuchte Freddy Quinn in den USA, als er dort bei seinem Vater lebte. Englisch wurde durch diesen Aufenthalt zu seiner zweiten Muttersprache.

Im Laufe des Zweiten Weltkrieges kam Freddy Quinn nach Ungarn, von wo er am Ende des Krieges vor der Roten Armee flüchten musste. Auf der Flucht traf der 14jährige Freddy amerikanische Soldaten, vor denen er sich aufgrund seiner guten Englischkenntnisse, die er während seines Aufenthaltes in den USA erworben hatte, als Amerikaner ausgab. Daraufhin wurde er mit einem Militärtransport in die USA gebracht.

Freddy Quinn begann eine probeweise Grundausbildung bei der Fremdenlegion. Er entschied sich aber dagegen, dort zu bleiben.

Freddy Quinn musste jahrelang mit einem Anwalt darum kämpfen, den Namen des zweiten Ehemannes seiner Mutter, der ihn adoptiert hatte, wieder loszuwerden und wieder Quinn zu heißen.

Er spricht sieben Sprachen und hat in zwölf verschiedenen Sprachen Lieder gesungen.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär