Connect with us

Musiker

Bill Kaulitz Vermögen

Avatar

Veröffentlicht

auf

Bill Kaulitz Vermögen und Einkommen
Vermögen:20 Millionen €
Alter:30
Geboren:01.09.1989
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Sänger, Model, Synchronsprecher
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Bill Kaulitz, der charismatische Sänger der deutschen Musikband Tokio Hotel, lässt sich in kein Schema zwängen. Er polarisiert, ist stets bestens gelaunt und scheint die Tücken und Schattenseiten des Erfolgs erstaunlich gut zu verkraften. Trotz seines schillernden Aussehens, seiner prägnanten Art sich zu stylen, ist er keine Kunstfigur. Er lebt, was er darstellt. Er zeigt, wie er ist, und verbiegt sich nicht. Möglicherweise beläuft sich sein Vermögen auf 20 Millionen Euro, wobei sich dieses nicht nur zusammensetzt aus Einnahmen durch Tourneen und Plattenverkäufe. Es ist davon auszugehen, dass Bill Kaulitz größere Summen durch Werbung, Modeljobs und Film-Synchronisationen erzielte. Außerdem war er Jurymitglied in populären Castingshows.

Frühes Leben

Bill Kaulitz und sein Bruder Tom werden als eineiige Zwillinge in Leipzig geboren und wachsen auf in Loitsche in der Nähe von Magdeburg. Hier beginnt die Geschichte der beiden Kaulitz-Geschwister, die schon mit sieben Jahren nur ein Interesse haben: Musik. Damals ahnen sie nicht, dass irgendwann über 7 Millionen Menschen aus 68 Ländern ihre Alben kaufen werden.

Die Eltern lassen der Entfaltung ihrer Kinder freien Lauf. Der Stiefvater, selbst Musiker, verschafft den beiden dank seiner Kontakte die Möglichkeit, in der Umgebung auf Stadtfesten und Privatfeiern vor einem überschaubaren Publikum aufzutreten. Zwei Jahre später machen Bill und Tom auf diesem Wege die Bekanntschaft von Gustav Schäfer und Georg Listing. Mit ihnen nimmt das Konzept einer Band erstmals klarere Formen an. Man nennt sich Devilish und tritt zusammen auf, im kleinen Rahmen und ohne größeren Erfolg.

2003 wird Peter Hoffmann, ein Musikmanager, auf Bill aufmerksam, als der Junge mit erst 13 Jahren im Alleingang in einer musikalischen Castingshow auftritt. Hoffmann findet Bill interessant und nimmt nicht nur ihn sondern auch seine kleine Band Devilish unter Vertrag.

Karriere

Der Durchbruch lässt nicht lange auf sich warten. 2005 findet die Veröffentlichung des ersten Albums statt. Es heißt “Schrei” und verkauft sich in den folgenden 2 Jahren bis zu 1,5 Millionen mal. Das Album und die Single-Auskoppelungen halten sich wochenlang in den deutschen Charts. Am Ende desselben Jahres starten die vier Bandmitglieder ihre erste Tournee. Die Band nennt sich jetzt Tokio Hotel und steht von Juni 2005 bis Juli 2006 auf sämtlichen Bühnen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Auch in Frankreich und den Niederlanden werden ein paar Konzerte gegeben. Bill, zu diesem Zeitpunkt ein heranwachsender Teenager, wird zum Liebling der Fans. Und es regnet Gold und Platin.

2007 folgt das nächste Album namens “Zimmer 483”. Für den internationalen Markt gibt es eine englische Version, die kometenhaft einschlägt. Danach sind Tokio Hotel wieder auf Tournee, diesmal in ganz Europa. 25 Länder stehen auf dem Terminplan. Eines der Konzerte wird gefilmt und erfolgreich im Kino gespielt.

Kaum ist die Tournee beendet, kommt 2009 das nächste Album auf den Markt. Es heißt “Humanoid” und klingt anders als seine Vorgänger. Auch Bill sieht anders aus, hat Igelfrisur, T-Shirt und Jeans gegen Irokesenschnitt und futuristisches Glitzergewand eingetauscht. Der neue Stil findet Anklang unter der Fangemeinde, das Album verkauft sich 1 Million mal auf der ganzen Welt – auch in den USA. Dennoch kann “Humanoid” nur eine Woche lang den ersten Platz der deutschen Hitparaden für sich beanspruchen. Die folgende Tournee führt diesmal durch Europa, Südamerika und Asien.

2010 schlägt Bill vorübergehend eine andere Richtung ein. Er stellt sich als Model für das kanadische Modelabel Dsquared zur Verfügung, trifft Joop und Lagerfeld und läuft bei der Mailänder Woche über den Laufsteg. Doch die Tourneen der vergangenen Jahre und die überwältigende Resonanz der Millionen Anhänger fordern bald ihren Tribut. Bill kann nicht mehr. Er braucht Abstand und geht mit seinem Bruder Tom nach Los Angeles.

Erst 2014 meldet sich die Band zurück. Es gibt ein neues Album mit dem Namen “Kings of Suburbia”. Es kann nicht an die Erfolge der drei Vorgänger anknüpfen, erzielt nur magere Verkaufszahlen auf dem deutschen Markt. Im Ausland sieht es anders aus. In vielen Ländern ist das Album ein Hit – schon bevor es überhaupt veröffentlicht wird. Und dies trotz der anstößigen Texte, die von vielen als kritisch erachtet werden. Eine Tournee findet trotzdem statt. Sie zieht sich über 10 Monate quer durch Europa, Südamerika, Nordamerika und Russland.

2016 versucht Bill es mit einem Solo-Projekt, ein Mini-Album mit nur 5 Titeln. Danach arbeitet er weiter mit Tokio Hotel.

Dann, im Jahr 2017, wieder ein Album namens “Dream Machine”. Schon seit “Kings of Suburbia” singt Bill nur noch in Englisch. Wurden die Titel früher noch von unbekannteren Songtextern “hinter den Kulissen” verfasst, befinden sich auf “Dream Machine” nun ausschließlich Selbstkomponiertes der Kaulitz-Brüder und ihrer Bandkollegen. Die deutschen Fans scheinen allmählich abzufallen. Das Album kommt nicht weiter als auf Platz 5. Die folgende Tournee führt wieder quer durch Europa und Russland.

Im Frühjahr 2019 folgen zwei neue Singles. Der Stil hat sich weiter verändert, klingt jetzt mehr nach Soul und Funk. Die Meinungen der Fans gehen auseinander. Dennoch gibt es eine Tournee, wieder in Europa und Russland. Der harte Kern der Fangemeinde hält weiter zu der Band. Der Bann, der von Tokio Hotel ausgeht, scheint ungebrochen.

Highlights der Karriere

Im Laufe der Jahre konnte die Band über hundert nationale und internationale Preise einheimsen, darunter der begehrte Echo. Auch schafften es Tokio Hotel mehrmals, den MTV Video Music Award zu gewinnen, etwas, das kaum einem anderen deutschen Künstler gelungen ist. 2007 durfte die Band, dank persönlicher Einladung des damaligen französischen Präsidenten Nicholas Sarkozy, am Nationalfeiertag der Franzosen unter dem Eiffelturm vor 500.000 Menschen singen.

Berühmte Zitate

Vielleicht liegt das Geheimnis des Erfolgs von Tokio Hotel darin, dass Bill Kaulitz nichts dem Zufall überlässt, wenn es um ihn und seine Band geht. Diese selbstkritische Haltung wird deutlich an seinen Worten: “Ich bin der Autor meine Lebens. Leider schreibe ich mit und kann meine Fehler nicht mehr löschen”. Eine erstaunlich reife Haltung für einen so jungen Mann. Dennoch verfügt Bill über eine gute Portion spitzbübischen Humor. Auch folgender Satz aus seinem Mund: “Schlaf mit Rockstars – unterstütze die Kunst!”.

Erstaunliche Fakten

Tokio Hotel, besonders Frontmann Bill Kaulitz, genossen stets große Beliebtheit im Ausland. Auch Israel wurde vom Fieber gepackt. 2007 startete die dortige Anhängerschaft eine Petition, die die Band dazu bewegen sollte, in ihrem Heimatland zu spielen, was Tokio Hotel dann sogar tat – vor 3000 Zuhörern. Die israelischen Mädchen vergötterten Bill, und Deutsch lernen war plötzlich gefragt wie nie. Wie der Rest der Welt, wollten die Fans die Worte ihres Idols verstehen. Über die Schatten der gemeinsamen Vergangenheit wurde dabei gnädig hinweg gesehen. Schließlich ging es um Tokio Hotel. Und um Musik. Und diese verbindet bekanntlich und überwindet alle Grenzen.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär