Connect with us

Musiker

Eric Clapton Vermögen

Avatar

Veröffentlicht

auf

Eric Clapton Vermögen und Einkommen
Vermögen:140 Millionen €
Alter:74
Geboren:30.03.1945
Herkunftsland:Großbritannien
Quelle des Reichtums:Sänger
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Siebzehn Grammys, über zwanzig Studioalben und weltweite Bekanntheit: Das ist Eric Clapton. Es gibt wohl niemanden mit Interesse für Musik, der den Rockgitarristen nicht kennt – obwohl er es nicht immer leicht hatte.

Frühes Leben

Eric Patrick Clapton wurde im Frühling 1945 in Ripley, England, geboren. Sein Vater war Soldat und nicht mit der Mutter verheiratet, die bei Claptons Geburt erst sechzehn Jahre alt war. Die Familie einigte sich, den späteren Musikstar bei seinen Großeltern aufwachsen zu lassen, wo er glaubte, seine Mutter sei seine ältere Schwester.

Der Vater hatte zum Zeitpunkt der Geburt bereits wieder das Land verlassen und die Kindheit des Jungen gestaltete sich als schwierig. Clapton begann als Jugendlicher ein Kunststudium in London, brach es jedoch zugunsten seiner Musikliebe wieder ab. Mit siebzehn Jahren spielte er in einer ersten Band, die R&B-Musik machte.

Es folgten verschiedene Gruppen wie die Bluesbreakers oder die Yardbirds, mit denen Clapton 1965 den Hit “For Your Love” aufnahm. In dieser Zeit erhielt der Musiker auch den Spitznamen “Slowhand”. Dieser resultiert aus dem langsamen Klatschen des Publikums in den Pausen, in den Clapton seine häufig reißenden Gitarrensaiten neu aufzog.

Karriere

Im Jahr 1966 wurde Eric Clapton Mitglied von Cream, der ersten Rock-Supergroup überhaupt. Hier arbeitete er mit Ginger Baker und Jack Bruce zusammen. Wie die Nachfolgeband Blind Faith verzeichnete Cream große Erfolge. Unter anderem die Songs “Crossroads”, “I Feel Free” und “Badge” erreichten hohe Bekanntheitsgrade.

Nach vielen gescheiterten Versuchen verließ Clapton die Bandarbeit und begann seine Karriere als Solokünstler. Das erste Album wurde 1970 veröffentlicht und gleich zum Erfolg. Wichtige Songs in diesem Jahrzehnt waren eine Neuaufnahme von Bob Marleys “I Shot The Sheriff” und Claptons größter Hit “Layla”.

Nach einer schwierigen Zeit in den Siebzigern landete Clapton in den Achtzigern und Neunzigern neue Erfolge. Er produzierte gemeinsam mit Phil Collins, wurde Mitglied des britischen Ritterordens CBE und veröffentlichte mit “Tears In Heaven” einen seiner größten Erfolge überhaupt.

Auch im neuen Jahrtausend will es einfach nicht ruhig um Eric Clapton werden: Es folgten nicht nur weitere Alben und unzählige Touren, sondern 2014 auch ein Konzertfilm und 2007 ein groß aufgezogenes Benefizkonzert mit zahlreichen Musikgrößen. 2018 gab Clapton bekannt, unter Gehörverlust und peripherer Neuropathie zu leiden – er veröffentlicht jedoch weiterhin neue Musik.

Highlights der Karriere

Zu Eric Claptons größten Erfolgen zählt mit Sicherheit der Song “Layla”, der aus dem gleichnamigen Album von Claptons Band Derek & The Dominos ausgekoppelt wurde. “Layla” wurde mit einem Grammy ausgezeichnet und avancierte zum Rock-Hit der Siebziger. Gleich drei Grammys erhielt Claptons zweiter Riesenerfolg “Tears In Heaven” von 1992, der außerdem für einen Golden Globe nominiert war.

Allgemein wurde Clapton zunächst in Bands berühmt, so zum Beispiel mit Cream oder Blind Faith sowie deren gleichnamigen, mehrfach ausgezeichneten Album. Später produzierte er allein große Erfolge wie das Album “August” von 1986, das auf Platz 3 der britischen Charts stand. Der Song “Bad Love” von 1991 erreichte sogar den ersten Platz der Rock-Charts und wurde mit einem Grammy prämiert.

In den Zweitausendern machte Clapton vor allem Schlagzeilen mit dem Crossroads Guitar Festival 2007, einem emmyprämierten Benefiz-Festival. Zusammen mit Stars wie John Mayer, Steve Winwood und Sonny Landreth sammelte Eric Clapton Geld für eine Rehaklinik. Ein weiterer Erfolg dieser Zeit war das Album “Clapton” von 2010, das in den deutschen Charts Platz 3 erreichte.

Insgesamt wurde Eric Clapton mit 17 Grammys und einem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet sowie befindet sich als einziger Musiker der Welt drei Mal in der Rock and Roll Hall of Fame. Er hat über siebzig Millionen Alben verkauft und im Jahr 2011 stellte das Magazin Rolling Stone Clapton auf Platz 2 seiner Liste mit den besten Gitarristen aller Zeiten.

Berühmte Zitate

– “Der Blues hat mich mein Leben lang inspiriert und mir immer wieder Kraft gegeben.”
– “Ich habe meinen persönlichen Gott in der Musik und der Kunst gefunden. In einer Form war er immer da, aber jetzt habe ich gelernt, mit ihm zu sprechen.”
– “Wenn man mir eine Gitarre gibt, spiele ich Blues. Das ist der Ort, an den ich automatisch gehe.”

Erstaunliche Fakten

– In den Siebzigern war Clapton süchtig nach Heroin und erlitt sogar einen Zusammenbruch auf der Bühne. Bei der Entwöhnung half ihm eine Elektroschocktherapie.
– Eric Clapton arbeitete eng mit George Harrison zusammen und half den Beatles unter anderem bei der Aufnahme von dessen Song “While My Guitar Gently Weeps”.
– Der Hit “Tears In Heaven” wurde durch den Tod von Claptons Sohn Conor inspiriert, der im Alter von vier Jahren aus dem Fenster eines Hochhauses stürzte.
– Seit ungefähr 25 Jahren wird der Musiker von seinem Freund Giorgio Armani eingekleidet. Er schrieb sogar Lieder für dessen Modenschauen.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär