Connect with us

Musiker

Katja Epstein Vermögen

Avatar

Veröffentlicht

auf

Katja Epstein Vermögen und Einkommen
Vermögen:26 Millionen €
Alter:74
Geboren:09.03.1945
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Sängerin
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Katja Ebstein, bürgerlich Karin Ilse Überall, ist eine deutsche Sängerin, die auch als Schauspielerin aktiv ist. Bekanntheit erlange sie über Deutschland hinaus durch ihre dreimaligen Teilnahmen am Eurovision Song Contest, bei dem sie zweimal Platz drei und einmal Platz zwei belegte. Neben Schlager spielt sie auch Pop und Chanson ein und betreibt auch Kabarett.

Frühes Leben

Geboren wurde sie noch während des Zweiten Weltkriegs in Schlesien. Sie wuchs anschließend in West-Berlin auf. Nach ihrem Abitur begann sie ein Studium, sang aber gleichzeitig schon in Studentenkneipen. Ihren ersten TV-Auftritt als Musikerin hatte sie 1964 in einer Sendung der ARD. Dadurch wurde ein Produzent auf sie aufmerksam, der ihre ersten beiden Singles produzierte. Da diese aber keinen Erfolg hatten, blieb sie zunächst weiter als Background-Sängerin für andere Künstler tätig. 1967 wurde sie dann doch bei einem Festival für United Artists entdeckt. Dort erhielt sie einen Vertrag und mit ihren ersten beiden Singles unter dem neuen Label stellten sich auch erste kleiner Erfolge ein.

Karriere

1970 nahm sie an der deutschen Vorausscheidung zum Grand Prix Eurovision de la Chanson teil, die sie mit einem ihrer größten Hits “Wunder gibt es immer wieder” gewann. Auch beim eigentlichen Grand Prix hatte sie großen Erfolg mit dem Stück und belegte den dritten Platz. Damit war sie auf einen Schlag auch international bekannt und ihre Songs erschienen in etlichen anderen Sprachen. Bei einem Songfestival in Rio de Janeiro wurde sie im selben Jahr zur besten Sängerin gewählt. Eine große Tournee schloss sich an, sogar durch die Sowjetunion und einige Zeit später auch in der DDR, bzw. im dortigen TV.

Aufgrund ihres großen Erfolgs nahm sie auch 1971 wieder für Deutschland am Grand Prix teil und belegte wiederum den dritten Platz, diesmal mit dem Stück “Diese Welt”.

Doch neben den Schlager- und Popsongs war sie auch in anderen Richtungen unterwegs. So veröffentlichte sie 1975 einen vertonten Heine-Zyklus. Zudem legte sie mehr Wert auf textlich anspruchsvolle Songs, lieferte aber dennoch weiter viele beim Publikum erfolgreiche Hits.

Auch nahm sie gerne Anleihen bei Musicals, so z. B. mit dem Stück “Wein nicht um mich, Argentinien”, eine deutsche Version des Titelsongs aus dem Musical Evita.

Insgesamt kommt Katja Ebstein, die ihren Künstlernamen nach der Straße wählte, in der sie in Berlin aufwuchs, auf über 30 veröffentlichte Alben. Vor allem in den 1970ern spielte sie auch in einigen Fernsehfilmen mit, die aber über ihre damals erhalten Aufmerksamkeit hinaus keine allzu großen Spuren hinterließen.

Dennoch wuchs ihre Bekanntheit vor allem in den 1970er und 1980er Jahren auch durch viele Auftritte im deutschen TV, wo sie sowohl an Talk- als auch an Spielshows teilnahm. Eine Zeitlang hatte sie sogar ihre eigenen Schlager-Shows im Fernsehen. Dabei zeigte sie sich im Gegensatz zu den Textinhalten zu Anfang ihrer Karriere auch politisch sehr engagiert, wie auch in vielen anderen Aktivitäten neben ihrer Musik.

In den 1980ern begann Katja Ebstein zudem eine Karriere als Schauspielerin. Dabei spielte sie sowohl ernste Rollen wie auch in Musicals auf der Bühne. Platten nahm sie in der Zeit keine auf. Ihr Comeback Mitte der 1980er als Sängerin fiel nicht so gut aus wie erhofft.

So wandte sie sich in den 1990ern vermehrt der Literatur zu. Mit Texten von Georg Kreisler, Heinrich Heine oder auch Loriot begeisterte sie ihr Publikum. Mit dieser Art von Unterhaltung geht sie auch heute noch regelmäßig auf Tour durch Deutschland.

In den 2000er Jahren begleitete sie die deutschen Ausscheidungen zum ESC und war Jury-Mitglied bei diversen anderen Musikshows im TV.

2008 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Günther Beckstein. In den weiteren Jahren war sie auch musikalisch wieder aktiver und landete den einen oder anderen Erfolg in den Charts. Bei einer von RTL durchgeführten Wahl zu den besten deutschen Sängerinnen der Geschichte belegte sie Platz 12.

Highlights der Karriere

Ihre drei Teilnahmen am ESC waren in Bezug auf die Wirkung beim Publikum ganz sicher ihre größten Erfolge, zumal mit so sehr guten Platzierungen am Ende. Ihr größter Hit, der bis heute untrennbar mit ihr verbunden ist, ist das Stück “Wunder gibt es immer wieder”.

Berühmte Zitate

“Willy Brandt war mein politischer Lehrer.”

“Am Anfang war es für mich sehr anstrengend, mich auf etwas einzulassen, das mir zu wenig Mitteilung enthielt.”

“Für mich sind auch Mann und Frau eine Familie. So kann man auch viel geben.”

Erstaunliche Fakten

2017 durfte sie auf Betreiben des Landtags Brandenburg an der Bundesversammlung teilnehmen, die Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten wählte.

Sie unterstützt Entwicklungshilfeprojekte in Mali und in Peru.

Die zweimal verheiratete Katja Ebstein hat keine Kinder, ihr zweiter Mann starb 2008 an Lungenkrebs, was sie erst 2009 publik machte.

Außerdem unterstützt sie den Verein “Künstler für Christus”, der verfolgten Christen in aller Welt hilft.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär