Connect with us

Fußballer

Gerd Müller Vermögen

Gerd Müller Vermögen und Einkommen
Vermögen:2 Millionen €
Alter:74
Geboren:03.11.1945
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Fußballspieler
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Gerd Müller erspielte sich mit seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten als Stürmer den Titel “Bomber der Nation”. Noch heute ist er mit 365 Treffern der erfolgreichste Bundesligatorschütze aller Zeiten.

Nebenbei gewann er mit dem FC Bayern München zahlreiche Titel, darunter die deutsche Meisterschaft, der Europapokal der Landesmeister und der Weltpokal. Darüber hinaus wurde er mit der deutschen Nationalmannschaft Europameister und Weltmeister.

Nach seiner Karriere hatte der “Bomber der Nation” zunehmend mit Alkoholproblemen zu kämpfen, die ihn Anfang der neunziger Jahre an den Rand des finanziellen Ruins brachten. Müller schaffte es nur dank der Hilfe seiner alten Weggefährten vom FC Bayern München, sich vom Alkohol zu lösen.

Nach einer erfolgreichen Entziehungskur bot ihm der damalige Bayern-Manager Uli Hoeneß eine Stelle als Stürmer- und Torwarttrainer bei den Amateuren des FC Bayern München an, die er erst 2014 aufgrund einer Alzheimer-Erkrankung aufgab.

Frühes Leben

Gerd Müller kam 1945 als Sohn von Christina Karoline und Johann Heinrich Müller im bayerisch-schwäbischen Nördlingen zur Welt, wo er in einfachen Verhältnissen aufwuchs.

Wie so viele Profis seiner Generation begann er seine Karriere als Straßenfußballer. Allerdings war Müller so schüchtern, dass er sich erst mit zwölf Jahren seinem ersten Verein, dem TSV 1861 Nördlingen, anschloss.

In der A-Jugend wurde er erstmals in die Jugendauswahl des Bayerischen Fußball-Verbands berufen, nachdem er 180 der 204 Saisontore seines Vereins erzielt hatte. Nach seinem Wechsel in die Herrenmannschaft des TSV trug Müller mit 47 Toren in 28 Spielen maßgeblich zum Aufstieg in die Landesliga bei.

Abseits des Platzes brachte es Müller zum Hauptschulabschluss. Eine begonnene Lehre als Weber opferte er für seine Karriere als Fußballprofi.

Karriere

Mit seiner eindrucksvollen Trefferquote zog Müller schließlich das Interesse größerer Clubs auf sich. 1964 wechselte er im Alter von gerade einmal 18 Jahren zum FC Bayern München, der damals noch in der Regionalliga Süd spielte. Mit Müllers Hilfe gelang zum Saisonende der Aufstieg in die Bundesliga.

In seiner ersten Bundesliga-Saison erzielte Müller 14 Tore in 33 Spielen und gewann mit seiner Mannschaft den DFB-Pokal.

In der Saison 1966/ 67 schaffte Müller es, sich endgültig als Stammstürmer in der Mannschaft des FC Bayern zu etablieren. Seine 28 Treffer machten ihn nicht nur zum Torschützenkönig, sondern auch zum Fußballer des Jahres. Gekrönt wurde die Saison mit dem Gewinn des Europapokals der Pokalsieger.

In der Saison 1968/ 69 war Müller maßgeblich am Gewinn des Doubles aus Meisterschaft und Pokalsieg beteiligt. Dreißig Tore machten ihn erneut zum Torschützenkönig und Fußballer des Jahres.

In den “goldenen siebziger Jahren” des FC Bayern setzte Müller seinen Höhenflug fort. So gelang es ihm und seiner Mannschaft, dreimal in Folge deutscher Meister zu werden. Auch der Europapokal der Landesmeister wurde dreimal hintereinander gewonnen.

1976 krönten die Bayern ihre Leistung mit dem Gewinn des Weltpokals. Dieser Erfolg markiert gleichzeitig den Zenit in Müllers Karriere und das Ende der “goldenen Siebziger” des FC Bayern München.

1979 wechselte Gerd Müller in die nordamerikanische Profiliga, wo er erneut mit hervorragenden Torquoten glänzte. Nach zwei Jahren in Fort Lauderdale beendete er seine Karriere im Alter von 36 Jahren.

Highlights der Karriere

Trotz seiner beispiellosen Bilanz beim FC Bayern München feierte Gerd Müller das Highlight seiner Karriere mit der deutschen Nationalmannschaft. Nachdem Müller 1966 zum ersten Mal in die Nationalmannschaft berufen wurde, etablierte er sich während der Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko mit zehn Toren zum Stammspieler. Zwar schied die deutsche Nationalmannschaft im Halbfinale gegen Italien aus, dafür wurde Müller immerhin Torschützenkönig.

Der Titelgewinn glückte erst vier Jahre später bei der “Heim-WM”. Der entscheidende Treffer zum 2:1 im Finale gegen die Niederlande wurde zu dem Highlight in Müllers Karriere.

Berühmte Zitate

“Am schönsten ist ein Schuss ins leere Tor”

“Man muss auch blind treffen können, man muss ohne Hinschauen wissen, wo das Tor steht.”

“Mein größter Triumph war der Sieg über den Alkohol”

Erstaunliche Fakten

Gerd Müller ist mit 365 Treffern Rekordtorschütze der Fußball-Bundesliga

Müller war 1970 der erste Deutsche, der zu Europas Fußballer des Jahres gewählt wurde

In der Saison 1971/ 72 erzielte Müller den Rekord von 40 Bundesligatoren in einer Saison

Im Lauf seiner Karriere holte sich Müller in achtzehn Wettbewerben die Torschützenkrone (sieben Mal in der Bundesliga)

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär