Connect with us

Musiker

Eko Fresh Vermögen

Eko Fresh Vermögen und Einkommen
Vermögen:800.000 €
Alter:36
Geboren:03.09.1983
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Rapper
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Eko Fresh, der mit bürgerlichem Namen Ekrem Bora heißt, ist ein deutscher Rapper, Schauspieler und Inhaber des Labels “German Dream”. Eko heiratete 2016 seine Freundin Sarah und wurde noch im selben Jahr Vater eines Sohns.

Frühes Leben

Eko Fresh wurde 1983 in Köln geboren. Seine Mutter stammt aus der Türkei und verfügt über kurdische Wurzeln, während sein Vater der bekannte türkische Musiker Nedim Hazar ist, der 1980 aus politischen Gründen nach Deutschland geflohen ist. Eko wuchs im Haus seiner alleinerziehenden Mutter in Mönchengladbach und zum Teil im Kölner Stadtteil Kalk auf. Im Alter von 15 Jahren begann er zu Rappen bevor er zwei Jahre später den Rapper Kool Savas kennenlernte, der ihn zu sich nach Berlin einlud.

Karriere

Durch die Hilfe von Kool Savas veröffentlichte Eko im Jahr 2001 seine erste EP mit dem Titel “Jetzt kommen wir auf die Sachen”. Alle Instrumentals wurden von Savas damaliger Freundin Melbeatz produziert und die EP über das Label “Royal Bunker” veröffentlicht. Eko wurde daraufhin fester Back-Up MC von Savas bei Auftritten. Im Jahr 2002 gründete dieser sein eigenes Label “Optik Records” bei dem Eko einen Vertrag unterschrieb und hatte mehrere Gastbeiträge auf Songs von Kool Savas. Mit seiner, 2003 erschienenen, Single “Der König von Deutschland” gelang es Eko erstmalig kommerzielle Aufmerksamkeit zu bekommen. Die Single erreichte Platz fünf der Single Charts und Eko verließ das Label “Opik Records” aufgrund persönlicher Differenzen. Durch die zuvor erhaltene mediale Aufmerksamkeit rückte Eko in den Fokus des damalien Sony/BMG Chefs Thomas Stein. Dieser beauftragte ihn damit Songs für die Popsängerin Yvonne Catterfeld zu schreiben. Das Lied “Du hast mein Herz gebrochen”, bei welchem Eko als Co-Autor mitwirkte, erreichte auf Anhieb Platz 1 der deutschen Single Charts. Im Jahr 2004 erschien das Album “L.O.V.E” zusammen mit Valezka das stilistisch dem RnB Genre zuzuordnen war. Die gleichnamige Singleauskopplung konnte sich auf Platz 16 der Single Charts positionieren, während das Album nur Platz 54 in den Album Charts erreichte. Kurz darauf gründete Eko sein eigenes Musiklabel mit dem Namen “German Dream” und signte unter anderem Rapper wie Capkekz, Hakan Abi und Kay One. Letzterer wechselte jedoch nach kurzer Zeit zu Bushidos Label “ersguterjunge”. Ab dem jahr 2006 war Eko ebenfalls öfter auf Songs des Labels vertreten, so auch auf dem Lied “Gheddo” das zusammen mit Bushido entstand. Ende 2006 unterzeichnete Eko schliesslich einen Vertrag bei Bushidos Label.

Neben seiner musikalischen Karriere ist Eko als Schauspieler aktiv. In der Serie “Blockbustahz” und dem Spielfilm “3 Türken und ein Baby” spielt er jeweils die Hauptrolle.

Highlights der Karriere

Die bisher beste Veröffentlichung des Rappers war sein siebtes Studioalbum “Eksodus”. Dieses konnte direkt auf Platz 1 der deutschen Album Charts einsteigen und sich vier Wochen in den Top 100 Charts halten. Das Album wurde bis Sommer 2014 ca. 50.000 Mal verkauft. In der Schweiz konnte das Album ebenfalls auf Platz 2 einsteigen.

2018 erhielt Eko den Webvideopreis als Sonderpreis für gesellschaftliche Verantwortung. Grund dafür war sein Lied “Aber” in welchem Eko musikalisch auf die kulturellen Differenzen zwischen Migranten und Rechtsextremen eingeht. In der Buchverfilmung von Sebastian Fitzeks Roman “Amokspiel” spielt Eko ebenfalls eine Rolle.

Berühmte Zitate

“Ich mach’s für sie und rappe gegen Rassenhass
Doch alles, was mich Kanaks fragen, ist, ob ich gefastet hab’
Eigentlich ein Künstler, dem die Mucke durch sein Herz pumpt
Doch geh’ ich in ‘ne Talkshow ist der Schwerpunkt meine Herkunft”
-Eko Fresh

“Als gäb es nur die Wahl zwischen Erdogan und Böhmermann
Nur die Wahl zwischen Bertelsmann und Dönermann
Als gäb’ es nur den Wahlbereich zwischen Schwarz und Weiß
Gutmensch oder Arschloch sein, Antifa und Nazischwein”
-Eko Fresh

Erstaunliche Fakten

Eko war in seiner Jugend ein großer Fan von Kool Savas. Mit 17 Jahren kontaktierte er ihn und lud ihn zu seinem Geburtstag ein. Savas erschien tatsächlich und Eko rappte ihm einige Songzeilen vor. Savas war sofort begeistert und lud Eko zu sich nach Berlin ein, woraus sich dann die spätere musikalische Zusammenarbeit entwickelte.

War dieser Artikel hilfreich?

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär