Connect with us

Unternehmer

Alfons Schuhbeck Vermögen

Alfons Schuhbeck Vermögen und Einkommen
Geschätztes Vermögen:15 Millionen €
Alter:71
Geboren:02.05.1949
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Unternehmer
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Der Unternehmer Alfons Schuhbeck wurde am 02.05.1949 im oberbayrischen Traunstein als Alfons Karg geboren. Er erlernte den Beruf des Fernmeldetechnikers und tourte in der Freizeit mit seiner Band die “Scalas” durch das Land. Bei einem Aufenthalt in Waging am See lernte den Gastwirt Sebastian Schuhbeck kennen, der ihn animierte eine Kochlehre aufzunehmen. Nach bestandener Prüfung erhielt er eine Anstellung in Schuhbecks Restaurant und wurde später von ihm adoptiert. Er besuchte die Hotelfachschule in Bad Reichenhall. Anschließend arbeitete er bei namhaften Unternehmen in Paris, Genf, London und München

Frühes Leben

Alfons Schuhbeck wuchs heimatverbunden in der oberbayrischen Bergwelt auf. Am 02.05.1949 wurde er hier als Alfons Karg geboren. Es waren eher ärmliche Verhältnisse, in denen er aufwuchs. Um die Familie finanziell zu unterstützen, nahm er eine Lehre als Fernmeldemechaniker an. Dieser Beruf lag ihm nicht, denn er wollte mit Menschen, nicht mit Maschinen, arbeiten. Zum ersten Mal kochen durfte er bei der Bundeswehr, wo er in der Feldküche eingeteilt war. Anschließend machte seine musikalische Ader sich bemerkbar. Zu dieser Zeit spielte er in der Band “Scalas” und war mit den Mitgliedern oft unterwegs. Ein Aufenthalt in Waging am See brachte die Wende. Hier lernte er den Gastwirt Sebastian Schuhbeck kennen, der ihn überredete eine Ausbildung zum Koch anzufangen. Nach erfolgreichem Abschluss nahm Sebastian Schuhbeck ihn zu sich in seine Gastwirtschaft. Er adoptierte den jungen Mann und so wurde aus Alfons Karg der heute berühmte Alfons Schuhbeck. Nach dem Besuch der Hotelfachschule in Bad Reichenhall ging er auf Wanderschaft. Er vervollständigte sein Können durch Anstellungen im europäischen Ausland. Zu allerletzt landete er in München, wo er in so berühmten Häusern, wie zum Beispiel Feinkost Käfer, Dallmayr oder das “Aubergine” von Eckart Witzigmann tätig war. Im Jahre 1980 erbte er dann von seinem Adoptivvater das Kurhaus Stüberl in Waging. Schnell war der kleine Gasthof in aller Munde, denn die Kochkünste des neuen Chefs sprachen sich herum. Prominenz aus der Kultur und viele bekannte Politiker gehörten zu seinen Gästen. Der Name Alfons Schuhbeck war die Garantie für eine exquisite Küche und so erhielt er 1983 den Stern.

Karriere

In dem Kurhausstübl in Waging ging der Stern Alfons Schuhbecks im wahrsten Sinne des Wortes auf. Um sich besser präsentieren zu können zog er nach München an den Marienplatz. Dort investiert er in ein altes Bürgerhaus ca. 3 Millionen und eröffnet das Restaurant “Orlando”. Außerdem besitzt er noch die Südtiroler Stuben und das “Alfons – Fine dining im Boettners”. In den 1990er Jahren wird er wegen Steuerhinterziehung belangt. Die Strafe wird schnell beglichen und Schuhbeck beginnt mit Vollgas sein Ansehen von diesem Makel zu befreien. Zur Erweiterung seines Unternehmens wird ein Eissalon, ein Tee- und Schokoladengeschäft, sowie ein Partyservice und eine Bar in München eröffnet. Schuhbeck ist immer auf der Überholspur. Er ist ein guter Unternehmer mit der richtigen Nase für das Geschäft. Es sind nicht nur Läden und Restaurants, die seinen Erfolg ausmachen. Seine Kochschule wurde bereits ausgezeichnet und die über 40 Kochbücher, die er veröffentlicht hat, sind Kassenschlager. Seine größte Passion sind Gewürze. Er liebt es, damit zu experimentieren und ständig neue Kreationen zu erfinden. Natürlich gehören Gewürzläden auch zu seinem Besitz. Alfons Schuhbecks Vermögen liegt mittlerweile bei ca. 15 Millionen. Seine TV-Präsenz rundet diese so facettenreiche Karriere ab. Im Bayrisches Fernsehen gibt es die Sendung “Schuhbecks” und im ZDF war er mit anderen Spitzenköchen in der Küchenschlacht zu sehen.

Für ein Privatleben ist wohl wenig Zeit. Er ist unverheiratet, hat aber 4 Kinder, um die er sich kümmert.

Highlights der Karriere

Seine besonderen Kochkünste, die das kleine Restaurant in Waging nach Schuhbecks Übernahme berühmt machten, brachten ihm 1983 den ersten Michelin-Stern ein. Zum Koch des Jahres wurde er 1989 durch den Gourmetführer Gault Millau ernannt. Außerdem verlieh im dieser 17 Punkte und 3 Hauben für seine Kochkünste. Den Five Star Diamond Award erhielt Schuhbeck im Jahr 2005. Schuhbecks exquisiter Partyservice sorgt für das leibliche Wohl bei der Verleihung des Echos. Der FC Bayern München lässt sich bei den Champignons League Spielen gerne von ihm verköstigen.

Berühmte Zitate

Einer von Schuhbecks Leitsätzen ist “Würze dein Leben”. Durch ausgefallene Gewürze viele Speisen neu zu erfinden oder zu entdecken, ist einer seiner Lieblingsbeschäftigungen. Er ist immer auf Entdeckungsreise und sucht gute Anbaugebiete für Gewürze.

Ein Rezept für den Erfolg seiner Restaurants und Geschäfte ist Schuhbecks Zitat: “Vermeide es, Gäste zu belehren, Mitarbeiter zu missachten und jedem Trendgerede zu folgen”. 18 Stunden am Tag ist er mit seinem Unternehmen beschäftigt. Er kümmert sich um seine Mitarbeiter und Teams, dessen Meinungen ihm wichtig sind. Stets um seinen guten Namen bemüht, achtet der Spitzenkoch Alfons Schuhbeck auf eine sehr gute Qualität seiner Lebensmittel. Das Wohl und die Zufriedenheit seiner Gäste stehen für ihn an erster Stelle.

War dieser Artikel hilfreich?

Geschätztes Vermögen:15 Millionen €

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär