Connect with us

Musiker

Tina Turner Vermögen

Avatar

Veröffentlicht

auf

Tina Turner Vermögen und Einkommen
Vermögen:222 Millionen €
Alter:80
Geboren:26.11.1939
Herkunftsland:USA
Quelle des Reichtums:Sängerin
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Tina Turner ist eine Sängerin, die auch als Schauspielerin aktiv war. Sie verkaufte über 180 Millionen Platten in ihrer Karriere und zählt damit zu den weltweit kommerziell erfolgreichsten Sängerinnen überhaupt. Begonnen hatte sie ihren Aufstieg als Teil des Duos „Ike & Tina Turner“ mit ihrem damaligen Mann. Ab Ende der 1970er startete sie ihre eindrucksvolle Karriere als Solo-Künstlerin.

Frühes Leben

Als Anna Mae Bullock 1939 in Tennessee geboren, begann sie früh im Kirchenchor der Gemeinde zu singen. Ihre Eltern trennten sich bald nach ihrer Geburt, sodass sie zeitweilig bei ihrer Großmutter aufwuchs. 1955 zog sie jedoch zu ihrer Mutter nach St. Louis. 1958 bekam sie einen Sohn, ein Umstan, der sie nicht davon abhielt, bei Ike Turner als Backgroundsängerin einzusteigen. Er wurde später ihr Ehemann. 1960 hatten sie einen ersten kleinern Hit in den Charts der USA. Von da an begann die eigentliche Karriere jener Frau, die von Ike Turner den Künstlernamen Tina Turner erhalten hatte.

Karriere

Die nun als „Ike & Tina Turner“ auftretende Band von Ike Turner absolvierte einige erfolgreiche Tourneen. Dies nicht nur in den USA, sondern auch in Europa. Neben dem künstlerischen Erfolg bescherte sie den beiden ab 1962 Verheirateten auch ein großes Einkommen.

Eine Zeitlang gingen sie sogar als Vorgruppe der Rolling Stones mit auf deren Tournee. Besonders die Hitsingle „River Deep, Mountain High“ wurde in Europa ein Erfolg und machte sie ungemein bekannt. Mit dem Song „Nutbush City Limits“, eine Anspielung auf ihren Geburtsort, landeten die beiden einen Charterfolg in Deutschland. Die Single kam bis auf Platz 2 der Charts. Diesen Song hatte Tina Turner selbst komponiert.

Doch trotz aller Erfolge bei ihrem musikalischen Wirken begann die Ehe zwischen Ike und Tina Turner zu kriseln. Letztlich führten ständige – auch handfeste – Auseinandersetzungen zur Trennung 1976, die mit der Scheidung 1978 abgeschlossen wurde.

Tina Turner gab zwar alle Rechte an den früheren gemeinsam aufgenommenen Songs auf, behielt aber das Recht, weiter unter jenem Künstlernamen zu agieren, unter dem sie bekannt geworden war. Dennoch stotterte der Beginn ihrer Karriere als Solokünstlerin zunächst. Ihre Ausflüge in das zu jener Zeit populäre Genre der Disco-Musik fanden beim Publikum keinen allzu großen Anklang. Als sie in ihren Shows wieder mehr auf ihren früheren Stil setzte, ging es auch mit größeren Erfolgen in ihrer Karriere weiter.

Ihre 1983 veröffentlichte Cover-Version des Songs „Let’s Stay Together“ von Al Green wurde ein Hit in vielen Ländern in Europa. Kurz darauf war Tina Turner dasselbe in den USA vergönnt.

Mitte der 1980er betätigte sie sich auch erstmals – und dann gleich mehrfach – als Schauspielerin, so z. B. in einen Film der Mad-Max-Reihe. Der dazugehörige Titelsong „We Don’t Need Another Hero“ wurde ein Nr.-1-Hit in Deutschland und war auch sonst ein großer Erfolg.

Getoppt wurde das Ganze noch von ihrem 1986 erschienen Album „Break Every Rule“, auf dem gleich drei echte Erfolgssongs, die als Single herauskamen, waren. Die Folge waren riesiger Andrang bei ihren Konzerten. So spielte sie in Rio de Janeiro ein Stadionkonzert vor 180.000 Zuschauern.

In den 1990ern sang sie u. a. den Titelsong „Golden Eye“ zu einem James-Bond-Film, veröffentlichte eine Autobiographie. 1999 schließlich erschien ihr letztes Album, wonach sie sich mehr oder weniger zur Ruhe setzte. Dann absolvierte sie allerdings in den 2000er Jahren doch noch einige größere Tourneen. Mit dem letzten Konzert im Mai 2009 beendete sie dann aber doch ihre Bühnenkarriere.

Zuvor war sie bereits dauerhaft in die Schweiz übergesiedelt. Von dort aus veröffentlichte sie noch einige Alben mit sprirituellen und christlichen Gesängen. 2018 hatte ein Musical Premiere, das ihren Lebensweg zum Inhalt hat – mit der Genehmigung von Tina Turner.

Highlights der Karriere

Höhepunkt ihrer Karriere waren die beiden Alben „Private Dancer“ von 1984 und „Break Every Rule“ 1986, als sie im Zenit ihres Schaffens stand. Ihr absoluter Tophit war die Single „We Don’t Need Another Hero“, die in Deutschland alleine 21 Wochen an Nr. 1 der Charts stand.

Hinzu kommen etliche Grammys und 1991 die Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame.

Berühmte Zitate

„Sobald ich die Bühne betrete, werde ich zu einer anderen Person.“

„Das Schlimmste ist, dass ein Mann bereits als Mann geboren wird. Damit, meint er, sei das wichtigste schon erledigt, mehr müsse er nicht tun.“

„Ich bin stark. Ich habe eine Scheidung und Trennung von meiner Familie durchgestanden. Ich habe nie zugelassen, dass es mich zerbricht. Ich keine Alkoholikerin, ich habe nie geraucht und nie Drogen genommen. Ich bin durch die Katastrophen meiner Vergangenheit clean durchgekommen. Und jetzt bin ich hier, unbeschädigt.“

Erstaunliche Fakten

Seit 2013 besitzt sie einzig die Staatsbürgerschaft der Schweiz.

Eine Zeitlang lebte sie sogar in Köln, seit 1993 lebt sie in der Schweiz.

In der Schule, die sie als Kind besuchte, befindet sich heute das Tina-Turner-Museum. Es war eine Einklassen-Schule.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär