Connect with us

Youtuber

Tanzverbot Vermögen

Tanzverbot Vermögen und Einkommen
Geschätztes Vermögen:100.000 €
Alter:23
Geboren:08.02.1997
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Youtuber
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Tanzverbot – eigentlich kennt man das nur aus Bars & Clubs am Karfreitag. Es ist aber auch der Künstlername einer der mittlerweile größten deutschen Youtuber. Bürgerlich heißt “Tanzverbot” allerdings “Killian Heinrich”. Seine Inhalte haben mit seinem berühmten Nickname wenig zu tun – sie bestehen aus Ansagen an andere Youtuber, Aufnahmen von seinen Einkäufen oder auch Vlogs, in denen er über alles Mögliche redet, ohne sich zurückzuhalten. Und damit verdient der 23-jährige nicht schlecht – seine Videos begeistern mittlerweile Millionen.

Frühes Leben

Killian Heinrich wurde am 08.02.1997 geboren und wuchs in Berlin auf. Über sein Leben vor der Youtube-Karriere ist wenig bekannt; einen Schulabschluss oder einen anderen Bildungsgrad besitzt Tanzverbot nicht, er brach seine schulische Laufbahn in der achten Klasse der Realschule ab. Der Startschuss für seinen Erfolg auf Youtube fiel Ende 2015 mit seinen ersten Videos – Let’s Plays von Videospielen wie etwa Counterstrike oder Minecraft.

Karriere

Nach den anfänglichen Let’s Plays und Amateur-Videos startete Killian Heinrich Anfang 2016 sein (damals wohl unabsichtliches) Erfolgskonzept – das “Ansage an”-Format. Mit übertriebener Kritik und Beleidigungen stichelte er gegen alles und jeden, legte sich mit großen und kleinen Youtubern an und nahm kein Blatt vor den Mund. Das blieb nicht unentdeckt – damals wie heute große Youtuber wie “Commanderkrieger” oder “Montanablack88” kritisierten ihn, ersterer nahm im Frühjahr 2016 sogar einen eigenen Diss-Track gegen Tanzverbot auf – die Antwort darauf war ein Diss-Track gegen Commanderkrieger auf Tanzverbot’s eigenem Kanal. Mit einem 50/50 Like/Dislike-Verhältnis wurde der Upload zu einem der meist geklickten und kontroversesten Videos auf Killian Heinrich’s Kanal.

Nachdem Tanzverbot 2017 vom Elternhaus in eine eigene Wohnung in Oranienburg zog, wurde in kürzester Zeit seine Adresse veröffentlicht. Die Folge davon waren zunächst Klingelstreiche, Essensbestellungen an seine Adresse und Anrufe. Schnell entwickelte sich darauf jedoch ein für Killian sehr belastendes Mobbing-Schema, welches sogar in mehreren gefälschten Polizei- und Feuerwehr-Notrufen an seine Adresse gipfelte. Mittlerweile hatte sich der Inhalt von Tanzverbot’s Kanal neben Ansage-Videos auch zu Live-Streams entwickelt – inklusive beinahe täglichen Auseinandersetzungen mit “Hatern”, Klingelstreichen und falschen Essensbestellungen. Innerhalb dieser Zeit nahm der Hass gegenüber Tanzverbot ab – immer mehr fühlten mit dem Youtuber und stellten sich gegen das dauerhafte Mobbing. So baute sich Tanzverbot eine eigene Fanbase auf. Mittlerweile verdient der 23-jährige mit seinen Videos zwischen zwei- und zehntausend Euro pro Monat.

Nachdem die Wohnung in Oranienburg wegen der Umstände vom Vermieter gekündigt wurde, zog Tanzverbot Ende 2017 nach Brandenburg. Hier verdeckte er alle Fenster, um einen etwaigen zweiten Fall wie in Oranienburg zu vermeiden und seine neue Adresse anonym zu halten. Seine Ansage-Formate wurden immer seltener, seine Inhalte mitunter immer bizarrer. Videos, in denen er seinen Einkauf zeigt, wechseln sich ab mit Formaten, in denen er frei über alles redet, was ihm gerade in den Sinn kommt. In mehreren Videos spricht Tanzverbot seinen Willen an “etwas an seinem Leben zu ändern” – in Killian’s Videos wurde immer wieder sein starkes Übergewicht und extrem unstrukturierte Lebensweise thematisiert.

Dieses Vorhaben gipfelte Ende 2019 mit einer Einladung des Youtube-Kollegen Simon “ungespielt” Unge. Er lud Tanzverbot ein, ihn für einige Monate auf der Insel Madeira zu besuche und dort ein Sport- und Ernährungsprogramm einzuführen, um seine Lebensweise zu ändern. Killian nahm dieses Angebot an, was einen enormen Hype in der Youtube-Szene generierte. Die positive Veränderung von Tanzverbot wurde von seinen Fans sehr positiv aufgenommen und verfolgt. Aktuell (Stand: Mai 2020) sitzt der Youtuber jedoch aufgrund der “COVID-19”-Pandemie und der Reisebeschränkungen auf der portugiesischen Insel fest.

Highlights der Karriere

Im Dezember 2017 veröffentlichte er das Musikvideo “Zahnlückenjohnny”, in welchem er sich selbstironisch von seiner menschlichen Seite zeigt. Das Video wurde bis heute über 4,2 Millionen mal aufgerufen und ist sein erfolgreichstes Video bis heute (Stand: Mai 2020).

Alle Videos rund um das Thema “Essen” erfreuen sich auf Killian Heinrich’s Kanal großer Beliebtheit. So auch das Video “Was ich an EINEM Tag esse!” von Anfang 2017 – dieses wurde fast 2 Millionen mal geklickt und motivierte sogar die Co-Youtuberin “Kelly MrsVlog” zu einem eigenständigen Video, in dem sie versuchte, einen Tag lang wie Tanzverbot zu essen.

Innerhalb seines Aufenthalts in Madeira kam es zu einem großen Streit mit dem Youtuber “Abdel”. Die Auseinandersetzung generierte einen riesigen Hype und eine Spaltung in zwei Lager seitens der Fans. Nachdem der Streit mehr oder weniger zugunsten von Tanzverbot ausgelegt wurde, stieg seine Beliebtheit im deutschsprachigen Youtube-Raum weiter an.

Berühmte Zitate

  • “Yo Leute, Double-Peace und hier ist wieder Tanzverbot”
  • “Every Day Every Night”
  • “ich bin das Money am maken, wie ein fucking Money Maker”

Erstaunliche Fakten

Am 3. August 2016 nahm Tanzverbot kurzzeitig seine kompletten Videos von seinem Kanal. Danach lud er ein einzelnes Video hoch, in dem er kurz in die Kamera schaute und winkte. Kurze Zeit später waren alle Videos wieder verfügbar.

Tanzverbot erfolgreichstes Video nach “Zahnlückenjohnny” ist ein Musikvideo, in dem er in keiner bestimmten Sprache rappt, sondern nur unverständliche Worte aneinanderreiht.

Anfang 2019 kaufte sich Tanzverbot 22 Packungen “Choco Fresh”. Diese aß er innerhalb von 9 Tagen.

Tanzverbot besitzt eine McDonalds-Goldkarte

War dieser Artikel hilfreich?

Geschätztes Vermögen:100.000 €

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär