Connect with us

Schauspieler

Axel Stein Vermögen

Axel Stein Vermögen und Einkommen
Vermögen:3 Millionen €
Alter:38
Geboren:28.02.1982
Herkunftsland:Wuppertal, Deutschland
Quelle des Reichtums:Schauspieler, Regisseur, Synchronsprecher und Comedian
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Axel Stein ist ein deutscher Schauspieler, Regisseur, Synchronsprecher und Comedian aus Wuppertal in Nordrhein-Westfalen, der insbesondere durch seine Rolle als Tommie in der Fernsehserie “Hausmeister Krause” nationale Berühmtheit erlangte.

Frühes Leben

Axel Stein wurde am 28. 02.1982 in Wuppertal geboren, wo er mit seinem älteren Bruder Michael und seinen Eltern aufwuchs. Der Schauspieler und Comedian begann seine Fernsehkarriere bereits im zarten Alter von nur zwölf Jahren. Zunächst trat Axel Stein im Rahmen einiger Werbespots auf, bis er sich für umfangreichere und dauerhaftere Rollen interessierte. Ein Einstieg in die Fernseh- bzw. Serien-Branche gelangt Axel Stein mit Aufritten in der Serie “Die Wache”, wo man ihn in insgesamt vier Episoden sehen konnte. Nationale Berühmtheit erlangte der Schauspieler aber erst mit seiner Rolle als Tommie in der Serie “Hausmeister Krause”.

Karriere

Die Dreharbeiten für die Sitcom “Hausmeister Krause” begannen im Jahr 1998 und stellten Axel Steins erste dauerhafte Rolle in der deutschsprachigen Fernsehlandschaft dar. In insgesamt 79 Episoden spielte Axel Stein Tommie, den übergewichtigen und “einfach gestrickten” Sohn der Hauptfigur Dieter Krause, gespielt von Tom Gerhardt. Die Serie erfreute sich Dank der gut geschriebenen und gespielten Charaktere wie auch der Parodie des Spießbürgertums von 1999 bis zum Jahr 2010 großer Beliebtheit.

Seinen ersten Kinoauftritt hatte Axel Stein im Jahr 2000 mit der Teenie-Komödie “Harte Jungs”, wo er an der Seite von Tobias Schenke das Publikum zum Lachen brachte. Aufgrund des Erfolges des Filmes, entschlossen sich die Produzente zu einer Fortsetzung, namentlich “Knallharte Jungs” (2002), in welcher auch der von Axel Stein portraitierte Charakter “Red Bull” nicht fehlen durfte und welche nicht minder erfolgreich war. Ebenfalls im Jahr 2002 wurde Axel Stein für den deutschen Film “Feuer, Eis & Dosenbier” engagiert.

Da Axel Stein sich auch selbst als sehr ehrgeizigen Menschen bezeichnet, war ihm der Serien- und Kinoerfolg nicht genug und er entschloss sich, sein eigenes Serien-Format “Axel” zu begründen, in welchem er von 2002 bis 2004 die Hauptrolle spielte. Eine Weiterentwicklung der Serie lief von 2004 und 2006 unter dem Namen “Axel! will’s wissen” auf dem Fernsehsender Sat.1.

Auch wenn seine Auftritte und die von Axel Stein portraitierten Charaktere oftmals einen klamaukigen Einschlag haben, lässt Axel Stein sich nur ungern in diese Schublade stecken. In dem im Jahr 2019 erschienenen Film “Die Goldfische” überzeugt Axel Stein an der Seite von Tom Schilling mit seiner Darstellung eines autistischen WG-Mitbewohners und lässt einmal mehr erkennen, dass er ein wesentlich vielfältigerer Schauspieler ist, als man es dem Schauspieler nach seiner Darstellung des Hausmeister Krause-Sohnes zutrauen würde.

Axel Stein ist auch als Regisseur tätig. Sein Debüt gab er auf der Berlinale im Jahr 2014, wo er den unter seiner Regie entstandenen Horrorfilm “Tape_13” zeigte.

Axel Stein ist aber nicht nur vor uns hinter der Kamera beruflich erfolgreich, er leiht auch animierten Charakteren erfolgreich seine Stimme. So synchronisierte er im Jahr 2009 den Charakter “Dino” in dem Animationsfilm “Bolt”, im Jahr 2010 den Charakter “Ray” in “Sammys Abenteuer” und im Jahr 2013 den Charakter “Squishy” in “Die Monster Uni”.

Highlights der Karriere

Die Sitcom “Hausmeister Krause” stellte das Sprungbrett für Axel Stein dar, mit dessen Hilfe er sich selbst nach oben katapultierte und seit dem aus der deutschen Comedy-Landschaft nicht mehr hinwegzudenken ist. Was Auszeichnungen betrifft, so war das Jahr 2002 für Axel Stein das erfolgreichste. In diesem Jahr gewann Axel Stein in den Kategorien Beste Comedyserie (“Hausmeister Krause”), Bester Newcomer und Bester Kinofilm (“Knallharte Jungs”) den Deutschen Comedypreis. 2003 gewann Axel Stein den Jupiter Filmpreis für den besten Nachwuchsdarsteller 2002 und wurde im Rahmen des internationalen Fernsehpreis “Rose d’Or” in der Kategorie Beste Sitcom nominiert.

Berühmte Zitate

“Ey Mann, isch werd’ bekloppt, ey!” – Thomas “Tommie” Krause

“Für eine Rolle würde ich wieder 50 Kilo zunehmen.” – Axel Stein nach seinem Gewichtsverlust von 45 kg

“Ich bin ziemlich spießig. Ich führe ein sehr solides Leben und bin sehr darauf bedacht, meine Zukunft abzusichern. Mit einem eigenen Haus und solchen Sachen. Ich verprasse mein Geld nicht.”” – Axel Stein auf die Frage, wofür er sein Geld ausgäbe

Erstaunliche Fakten

Axel Stein ist ein sehr großer Motorsportfan und fährt auch selbst gerne Autorennen. Im Jahr 2006 nahm Axel Stein gleich an zwei im Rahmen der “Mini Challenge” Deutschland organisierten Autorennen teil. Seine im Rahmen dieses Hobbys erworbenen Fähigkeiten konnte Axel Stein bei der “TV Total Stock Car Challenge” unter Beweis stellen, wo er in den Jahren 2006 bis 2013 insgesamt fünf Wettbewerbe gewann.

Seit seiner Zeit als Tommie Krause hat Axel Stein 45 Kilogramm abgenommen.

Axel Steins großer Bruder Michael vertrat diesen als Manager und verstarb im August 2015.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär