Connect with us

Andere TV-Stars

Horst Lichter Vermögen

Horst Lichter Vermögen und Einkommen
Vermögen:3 Millionen €
Alter:58
Geboren:15.01.1962
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:Moderator, Fernsehkoch
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Horst Lichter ist ein deutscher Moderator und Fernsehkoch, gelegentlich hat er Auftritte als Entertainer.

Frühes Leben

Horst Lichter wurde am 15. Januar 1962 als Sohn des Bergmanns Anton Lichter und dessen Frau Margret geb. Heikamp. Er wuchs im Rheinischen Braunkohle-Revier auf, im Rommerskirchener Ortsteil Gill. Mit vierzehn Jahren startete er eine dreijährige Koch-Ausbildung. Diesen Beruf wählte er, weil er mit dem gemeinsamen Essen am Tisch positive Erfahrungen und Assoziationen verknüpfte. Mit der Zeit war er enttäuscht vom Umgangston in den Küchen und dem Augenmerk auf Umsatz und Profit. Nach einigen Stationen in Köln und Mönchengladbach, wo er als Jungkoch tätig war, begann er, wie sein Vater, als Arbeiter in einer Brikettfabrik. Er heiratete bereits mit 19 Jahren, durch den Kauf eines Hauses geriet er in finanzieller Hinsicht in Schwierigkeiten Mit 26 Jahren erlitt er einen ersten Schlaganfall, zwei Jahre später den zweiten, in Verbindung mit einem Herzinfarkt. In der darauf folgenden Rehabilitations-Maßnahme kam er zu dem festen Entschluss, sein Leben entscheidend zu ändern. Aus seiner ersten Ehe hat Lichter zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter, ein drittes Kind dieser Ehe starb bereits als Säugling. Aus einer weiteren Beziehung stammt eine Tochter. Heute ist Horst Lichter wieder verheiratet, er lebt mit seiner Frau Nada in Badenweiler

Karriere

Im Januar 1990 eröffnet Horst, nach seiner Genesung, eine Gaststätte. Ort dieser Lokalität ist ein ehemaliger Tanzsaal und frühere Autowerkstatt in Rommerskirchen, Ortsteil Butzheim. Daneben geht er weiterhin seiner vollen Tätigkeit in der Brikettfabrik nach. Die Gaststätte erfreut sich zunehmender Beliebtheit und wird im Jahr 1995 zum Restaurant “Oldiethek” umgebaut Geprägt war das Objekt durch Horst Lichters Sammelleidenschaft, Motorräder, Antiquitäten und Autos sowie Trödel und Kitsch waren ausgestellt. Die Speisen wurden von Horst selbst vor den Augen der Gäste auf einem flämischen Kohle-Ofen zubereitet. Lichter sprach jeweils Empfehlungen für Menüs aus, eine Speisekarte gab es nicht. Da Herr Lichter zunehmend weitere Aktivitäten ausübte, konnte er selbst nicht mehr regelmäßig im Lokal kochen. Das Restaurant wurde Ende des Jahres 2010 geschlossen.

Highlights der Karriere

Horst Lichter kam zum ersten Mal in Kontakt mit dem Fernsehen, als er im Westdeutschen Rundfunk einen Beitrag über sein Lokal produzierte. Über die Region hinaus wurde er bekannt durch seine Auftritte bei Johannes B. Kerner. Zuerst in dessen Kochshow am Freitag, später dann in der Nachfolge-Sendung “Lanz kocht, die im ZDF ausgestrahlt wurde, sah man Herrn Lichter regelmäßig.

Von 2006 bis zum Jahr 2017 moderierte er zusammen mit seinem TV-Partner Johann Lafer die ZDF-Sendung “Lafer, Lichter, lecker”. Beide traten sie zusammen mit Gästen und Prominenten auf. 2008 startet das ZDF die “Küchenschlacht”, in dieser Reihe trat Horst Lichter als Jurymitglied und Moderator auf. Neben weiteren Moderationen fürs ZDF startete er im März 2012 die Sendereihe “Lichters Schnitzeljagd”. Mit seinem Motorrad-Gespann war er in Nordrhein-Westfalen und traf dort Menschen, kochte mit ihnen zusammen deren Leibgericht. Inzwischen ist Horst Lichter weit bekannt, dies durch seine Fernsehsendung “Bares für Rares” Diese moderiert er seit 2013, die Ausstrahlung erfolgt im ZDF bzw. über ZDF Neo. Von 2007 bis 2019 erhielt Horst Lichter immer wieder Auszeichnungen der verschiedensten Arten, wie etwa “Goldene Schlemmer-Ente”, “Bart des Jahres” oder “Pfeifenraucher des Jahres”.

Weitere Etappen seiner Karriere war die Moderation der größten Grillshow in Halle (Westfalen), wo das beste Grill-Team gesucht wurde. Diese wurde 2014 erneut durchgeführt, im selben Jahr wurde Horst als “Bester TV-Koch” von der Zeitschrift “Hörzu” mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Im Oktober 2016 fand die erste Ausstrahlung von “Koch im Ohr” statt, dort fungierte Lichter wieder als Moderator. Es wurden 15 Episoden produziert und auch ausgestrahlt.

Berühmte Zitate

“Was du nicht kennst, geht dir nicht ab.”

“Wenn ich freiwillig Tee trinke, dann geht es mir scheiße.”

“Ein Mann dürfte erst mit 40 Jahren Vater werden. Erst dann versteht er, welche Verantwortung er damit hat.”

“Ich bin kein Virtuose wie Alfons Schuhbeck, Johann Lafer oder Tim Mälzer, ich kann nur lecker kochen.”

“Ich bin ein Küchenclown. Ich wollte schon als Kind Clown werden, weil ich Menschen gern zum Lachen bringe.”

Erfolgstipps

Tipps, wie der Weg zum Erfolg aussehen kann, hat Horst Lichter nicht wirklich parat. Jeder muss im Leben seine eigenen Erfahrungen sammeln und daran wachsen. Das Leben birgt Schicksalsschläge, die jeder zu meistern hat. Diese Erlebnisse prägen, doch auch aus Niederschlägen und Steinen, die einem im Weg liegen, kann man etwas bauen und zum Erfolg gelangen. Er gönnt sich einmal im Jahr eine mehrwöchige Auszeit, in der er sich mit seinen Hobbys beschäftigt und sich Zeit nimmt für Frau Nada Motorradtouren und die Pflege seiner Oldtimer gehören mit zu seinen Lieblingsbeschäftigungen

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär