Connect with us

Youtuber

Gronkh Vermögen

Avatar

Veröffentlicht

auf

Gronkh Vermögen und Einkommen
Vermögen:1,5 Millionen €
Alter:42
Geboren:10.04.1977
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:YouTuber
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Wer über YouTuber spricht, der muss auch über Gronkh sprechen. Mit mehreren Millionen Abonnenten sowie viel Witz und Herzlichkeit hat der gebürtige Braunschweiger die Gaming-Szene vorangetrieben und revolutioniert.

Frühes Leben

Gronkh wurde im April 1977 im niedersächsischen Braunschweig geboren. Er heißt eigentlich Erik Range, sein Pseudonym hat mit dem bürgerlichen Namen also gar nichts zu tun. Die Mutter des späteren YouTube-Stars stammt aus Russland, der Vater ist Deutscher. Gronkh hat einen älteren Bruder und begeisterte sich bereits als Kind für die Computerspiele, die später sein Beruf werden sollten.

Nach der Schule leistete Gronkh Zivildienst in einem Kindergarten ab und holte danach sein Fachabitur nach. Dem folgte eine Ausbildung zum Informatiker. Im Alter von neunzehn Jahren gründete der junge Mann eine Internetagentur für Programming und Webdesign, später wechselte er zu MDO Games. So verdiente Gronkh in den 2000ern und späten Neunzigern sein Geld zunächst als Spieleentwickler, Programmierer und Grafiker.

Karriere

Gronkh gründete seinen YouTube-Kanal 2006, lädt dort allerdings erst seit 2010 Videos hoch. Auf dem Kanal veröffentlicht er größtenteils Let’s Play Videos, bei denen er Video- und Computerspiele spielt und kommentiert. Dabei zeichnet er sich durch seinen Humor aus. Besonders gut kam sein Minecraft-Let’s-Play bei den Zuschauern an. Die Idee zu diesem Format kam Gronkh, weil er Reviews zu Spielen veröffentlichen wollte. Mittlerweile besitzt er beispielsweise für RPGs oder Retro-Spiele auch eigene Kanäle.

In seiner Arbeitszeit als Gamemaster bei Meridian 59 lernte Gronkh den YouTuber Sarazar (bürgerlich Valentin Rahmel) kennen. Gemeinsam mit diesem betreibt er heute den Kanal Superhomies, auf dem sie Reisen dokumentieren und landestypisches Essen probieren. Gronkh und Sarazar haben außerdem das Unternehmen PlayMassive GmbH gegründet, das unter anderem ein Portal für PC-Spiele-Journalismus betreibt. 2015 veröffentlichten sie das Dungeon-Spiel „Looterkings“.

2014 erreichte Gronkh den Meilenstein von einer Milliarde Aufrufe auf seinem Kanal. Anschließend trat er auch im Fernseh- und Kinobusiness in Erscheinung. So hatte der YouTuber 2018 und 2019 mehrere Auftritte im Neo Magazin Royale und übernahm diverse Synchronisationsrollen in Spielen und Filmen. Zu diesen zählen unter anderem „The Witcher 3“, „Alien Covenant“, „Planet der Affen: Survival“ und „Spider Man: A New Universe“.

Highlights der Karriere

Gronkhs größter Erfolg war vermutlich sein Minecraft-Let’s-Play. Es wurde über den Zeitraum von mehreren Jahren veröffentlicht und umfasst mehr als 1200 Folgen. Allein die erste Episode wurde dabei 14 Millionen Mal aufgerufen, von Anfang an war die Reihe höchst beliebt. Ähnlicher Bekanntheit erfreut sich die Webshow „Last Man Standing“, bei der mehrere YouTuber gegeneinander spielen. Der Livestream des Events hatte eine Million Zuschauer.

Von 2012 bis 2014 betrieb Gronkh gemeinsam mit Sarazar die Webshow „Let’s Play Together“. Eine XXL-Episode mit 4000 Zuschauern wurde sogar live von der Gamescom 2013 gesendet. Später wurde das Let’s Play zu dem Videospiel „Dead by Daylight“ höchst beliebt, das Gronkh gemeinsam mit den YouTubern Pandorya, Tobinator, HerrCurrywurst spielte. Sie sendeten 99 Folgen in sechs Monaten.

Insgesamt hat Gronkh heute beinahe 5 Millionen Abonnenten. Zwei Jahre lang war er der meistabonnierte YouTuber in Deutschland, noch heute befindet er sich im Ranking weit oben. 2014 wurde er in die Hall of Fame des Berliner Computerspielmuseums aufgenommen, um seine Bekanntheit in der deutschen Gaming-Szene zu würdigen. Aus dem selben Grund wurde Gronkh im Folgejahr bei den Webvideopreisen ein nationaler Ehrenpreis verliehen.

Berühmte Zitate

– „Manchmal fühlst du dich wie Eisen in der Wand. Du kommst im Leben nicht vorwärts, nicht rückwärts und fühlst dich von allen vergessen.“
– „Oftmals scheint es so, als wären diejenigen die ‚Bösen‘, von denen man es am wenigstens erwarten würde, die uns eigentlich beschützen sollten, die eigentlich für uns da sein sollten.“
– „Egal an welchem Tiefpunkt man ist, solange man das Lachen nicht verlernt, ist das Leben schön.“
– „Dieses Land braucht mehr Luft zum Atmen.“

Erstaunliche Fakten

– Der Name „Gronkh“ ist eine eigene Erfindung von Erik Range und hat keine wirkliche Bedeutung. Seit 2012 ist das Wort patentiert.
– Gronkh moderierte mehrfach eine Pokershow, er trat jedoch später zurück, da er Glücksspiele nicht bewerben wollte.
– Als Jugendlicher war Gronkh unter dem Pseudonym „das e“ im Hip-Hop aktiv.
– Der von Gronkh durchgeführte Livestream „Friendly Fire“ ist eine Spendensammlung, die bereits viele wohltätigen Projekten wie die Krebshilfe, Tierschutzorganisationen oder der Depressionshilfe unterstützte.
– Als er 200 Abonnenten erreichte, coverte Gronkh auf seinem Kanal als Spezialvideo „Das Beste“ von Silbermond.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär