Connect with us

Youtuber

ApoRed Vermögen

ApoRed Vermögen und Einkommen
Geschätztes Vermögen:700.000 €
Alter:26
Geboren:12.03.1994
Herkunftsland:Deutschland
Quelle des Reichtums:YouTuber
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

ApoRed heißt mit bürgerlichem Namen Ahmad Nadim Ahadi und hat afghanische Wurzeln. Er wurde vor allem durch Let’s-Plays auf YouTube bekannt und sein Kanal hatte zeitweise über 2 Millionen Abonnenten. Durch verschiedene Inhalte, Konflikte mit anderen YouTubern und sogenannten “Pranks” und “clickbaiting” steht er häufig in der Kritik. Sein Gaming-Kanal “RedSama” wurde Ende 2019 gelöscht. Aktuell hat sein neuer Hauptkanal ca. 132.000 Abonnenten und sein neuer Gaming-Kanal ca. 201.000 Abonnenten. Er selbst bezeichnet sich selbst als Entertainer, Rapper, Model und Designer.

Frühes Leben

ApoRed ist am 12.03.1994 in Hamburg als Kind afghanischer Eltern geboren. Er hat einen älteren Bruder, der ebenso Videos auf YouTube hochlädt. Über seine Kindheit und Jugend ist nicht viel bekannt.

2011 startete er seinen YouTube-Kanal ApoRed mit Let’s-Plays hauptsächlich zu dem Computerpiel “Call of Duty”.

Karriere

2011 begann er Let’s-Plays auf YouTube hochzuladen. 2015 wechselte er zu Lifestyle Videos und lud verschiedene andere YouTuber in seine Videos ein. Im selben Jahr veröffentlichte ApoRed sein erstes Rap-Video “Photoshop”, das fast 30 Millionen Mal aufgerufen wurde. Seine zweite Veröffentlichung “Everyday Saturday” brach den Negativ-Rekord auf YouTube und erhielt über 900.000 “dislikes”. Auch ein Video, das diese Veröffentlichung als “Prank” darstellen sollte und ein später veröffentlichtes echtes Musikvideo erhielt nur wenig mehr positive Reaktion.

Im Juli 2016 wurde “Numero Uno” veröffentlicht. Ende März 2017 veröffentlichte ApoRed “Babawagen”, dass er kurze Zeit später wieder als “Prank”, diesmal anlässlich des 1. April, deklarierte. Kurz darauf wurde “Range Rover Mansory” veröffentlicht. Im Juni 2017 veröffentlichte er “Yalla Habibi”. “Lambo Gallardo” und “Billo” sind seine neuesten Veröffentlichungen. Für Dezember 2017 war die “Baba”-Tour geplant, die jedoch abgesagt wurde.

Ebenfalls seit 2015 veröffentlichte er einige “Prank”-Videos. Sein bekanntestes Video dieser Art von 2016 brachte im eine Bewährungsstrafe und 200 Arbeitsstunden. In anderen Videos lässt er sich mit Freunden in unterschiedlichen öffentlichen Gebäuden, u. a. McDonald’s, Ikea, Cinemaxx und einer Schule, einsperren und verbringt dort jeweils 24 Stunden. Mindestens drei Firmen haben gegen ApoRed und seine Begleitung Strafanzeige gestellt. Im Oktober 2019 stellte er alle Videos auf seinem Hauptkanal auf privat.

Am 25.10.2019 lud er auf einem neu eröffneten Kanal “ApoRed” sein erstes Video über eine “Nicht-Lachen-Challange” hoch. Die folgenden Videos haben unterschiedliche Geldbeträge im Titel.

Im November 2017 startete er seinen Gaming-Kanal “RedSama”. Auf diesem Kanal lud er bis zur Löschung Ende 2019 Let’s-Plays über das Computerspiel “Fortnite” hoch. “Fortnite” beantragte die Löschung dieses Kanals, da ApoRed illegale Inhalte für dieses Computerspiel anbieten würde. Ende 2019 wurde der Kanal endgültig gelöscht.

Am 12.10.2019 erschien auf dem neu eröffneten und gleichnamigen Gaming-Kanal “RedSama” das erste Video über Fortnite. Alle folgenden Videos sind ebenso Let’s-Plays über “Fortnite”.

Highlights der Karriere

ApoRed hat sehr früh verstanden, dass er mit Kontroversen und “Clickbait”-Videos schnell viel Aufmerksamkeit bekommen kann und hat dementsprechende Videos gedreht.

Seine Rap-Videos wurden auf YouTube mehr negativ als positiv bewertet. Vor allem seine zweite Veröffentlichung “Everyday Saturday” ist ein Highlight im negativen Sinne. Insgesamt bekommen seine Videos mehr “dislikes” als “likes”, wodurch er als einer der unbeliebtesten YouTuber weltweit gilt.

Die wohl größte mediale Aufmerksamkeit bekam er 2016, als er für ein Video eine Tasche auf eine Gruppe Menschen warf und rief, dass sich darin eine Bombe befände und alle rennen sollten, wenn sie weiter leben wollten. Da am Vortag ein Anschlag auf Nizza verübt wurde, wurde die Veröffentlichung umso stärker in den sozialen Medien kritisiert. Kurze Zeit später wurde ein Entschuldigungs-Video hochgeladen, in dem er diese Tat als Scherz enttarnte. Bis zu diesem Zeitpunkt wussten die nicht eingeweihten Opfer nicht, dass es sich lediglich um einen Scherz handeln sollte. Die nicht eingeweihten Opfer in diesem Video erlitten zum Teil schwere, bleibende psychische Erkrankungen u. a. in Form von Angststörungen. Außerdem wurden sie in dem Video nicht unkenntlich gemacht, wodurch ApoRed neben Körperverletzung, Nötigung und Störung des öffentlichen Friedens gegen das Kunsturhebergesetz verstoßen hat. Da er zu einem Gerichtstermin nicht erschien, wurde Untersuchungshaft beantragt, in der er sich zwei Wochen befand. Er wurde zu einer Bewährungsstrafe und 200 Arbeitsstunden verurteilt. Eine Revision seines Anwalts wurde zurück gewiesen.

Berühmte Zitate

“Digga, willst du mich ficken?”

Erstaunliche Fakten

ApoRed hat neben seinen Haupt- und Gaming-Kanal mindestens sechs weitere Kanäle auf YouTube.

Er hat Sneaker und Handyhüllen designt.

War dieser Artikel hilfreich?

Geschätztes Vermögen:700.000 €

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär