Connect with us

Musiker

Snoop Dogg Vermögen

Avatar

Veröffentlicht

auf

Snoop Dogg Vermögen und Einkommen
Vermögen:120 Millionen €
Alter:48
Geboren:20.10.1971
Herkunftsland:USA
Quelle des Reichtums:Sänger
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Der Rapper und Reggea-Musiker Snoop Dogg ist ein Künstler aus den USA, der über seine Genres hinaus zu den erfolgreichsten Musikern der letzten drei Dekaden zählt. Neben der Musik ist er auch als Schauspieler aktiv und erfolgreich. Zudem ist er in zahlreichen Bereichen als Invester oder Unternehmer tätig.

Frühes Leben

Seinen Spitznamen “Snoop” erhielt er von seiner Mutter, die ihn 1971 in Long Beach, Kalifornien, zur Welt brachte, weil er sich als Kind so begeistert von den Peanuts zeigte. In einem Armenviertel der Stadt aufgewachsen, begann er schon früh zu rappen. Ebenso wurde er früh Mitglied einer Gang, der Rollin’ 20’s Crips, der er übrigens bis heute angehört. So verbrachte er auch einige Zeit im Gefängnis. Daraufhin entschied er sich, sein Leben zu verändern und im Musikbereich tätig zu werden. Zunächst nahm er einige Songs als Gruppe “213” auf. Eines der Tapes damit landete auf dem Schreibtisch von Dr. Dre, der ihn schließlich als Musiker unter Vertrag nahm.

Karriere

Schon sein erstes Album aus dem Jahr 1993, “Doggystyle”, wurde sofort ein Nr.-1-Hit in den USA. Vier Millionen Mal wurde sein Debüt allein in seinem Heimatland verkauft. Mit vornehmlich im Stil des G-Funk aufgenommenen Stücken eroberte er sofort den Markt. In diese Zeit fiel allerdings auch eine Anklage wegen eines Mordes, den sein Leibwächter verübt haben soll, während Snoop Dogg den Wagen lenkte. Da das Gericht den Umstand der Notwehr glaubte, wurde er freigesprochen.

Deshalb dauerte es auch drei Jahre, bis sein zweites Album, “Tha Doggfather”, erschien. Dennoch landete auch dieses wieder auf Platz 1 in den USA. Danach trennte Snoop Dogg sich von Dr. Dre. Bei seinem neuen Label brachte er bis 2001 drei Alben heraus. Auch diese wurden wieder ein riesiger Erfolg, wenn auch nur das erste davon erneut Platz 1 erreichte. Die anderen beiden erreichten aber immerhin noch Rang 2 und Rang 4 der Charts.

Prägend wurde in dieser Zeit, dass er stets zahlreiche Gäste auf seinen Alben mitwirken ließ. Künstlerisch entfernte er sich dabei zunehmend von seinem ursprünglichen Stil. Dennoch hielt der kommerzielle Erfolg von Snoop Dogg an. 2011 erschien zudem seine Autobiographie.

Fortan auf seinem eigenen Label veröffentlichend, gelang ihm mit “Paid tha Cost to Be da Bo$$” ein glänzendes Comeback. Etliche Mixtapes wurden von ihm veröffentlicht. Stilistisch und auch in Bezug auf allgemeines Auftreten hatte er sich mittlerweile vom Gangster-Image verabschiedet.

Gleichwohl wuchs die Kritik seiner alten Fans daran, dass auf seinen Platten mittlerweile der typische Westküstensound fehle. Absolute Erfolge wie in seinen Anfangstagen waren ihm danach tatsächlich nicht mehr beschieden, dennoch blieb er sowohl künstlerisch lebendig als auch kommerziell erfolgreich.

Er gründete zwei neue Gruppen aus Westcoast-Rappern, veröffentlichte weiter eigene Alben und entschied sich 2012 dann etwas überraschend, kein Rap mehr zu machen, sondern Reggea. Deshalb benannte er sich auch von Snoop Dogg in Snoop Lion um. Eine Begegnung mit Rastafari auf Jamaika hatte ihn stark gewandelt. Die zwei unter diesem Namen veröffentlichen Alben wurden jedoch ein Flop.

2015 veröffentlichte er wieder unter seinem alten Namen das Album “Bush”.

Neben seinen musikalischen Aktivitäten war er in seiner Karriere bereits vielfach als Schauspieler zu sehen. Zudem investiert er Geld in die unterschiedlichsten Projekte.

Highlights der Karriere

Kommerziell gesehen waren die Highlights seiner Karriere seine ersten Alben, die allesamt auf Platz 1 der Album-Charts in den USA landeten. Seine erfolgreichste Single erschien hingegen erst im Jahr 2004. “Drop It Like It’s Hot”, die über 3,3 Millionen Mal verkauft wurde.

Persönlich dürfte das Highlight seiner Karriere gewesen sein, als er sich nach einer Gefängnisstrafe dazu entschied, sich überhaupt erst professionell dem Musikbusiness zuzuwenden.

Hinzu kommen einige teilweise von der Kritik sehr goutierte Auftritte als Schauspieler in Filmen. Dass er zudem sehr aktiv im Bereich Charity ist, dürften wiederum außenstehende Beobachter mit am höchsten einschätzen.

Berühmte Zitate

“Ich bin ein böser Junge mit vielen Schlampen.”

“Manchmal ist ein Verlust das beste, was dir passieren kann. Es lehrt dich fürs nächste Mal, was du eigentlich hättest tun sollen.”

“In der Zeit, in der ich hier bin, möchte ich geliebt werde. Und der einzige Weg, Liebe zu bekommen, ist Liebe zu geben.”

“Das ist der Grund, warum ich so erfolgreich bin. Weil Frieden mein Hauptthema ist. Es gibt nicht um Geld. Es geht darum, dafür zu sorgen, dass alle eine gute Zeit haben beim Lieben, Leben und dabei, ihr Leben zu genießen.”

Erstaunliche Fakten

Er bekennt sich zum Islam.

2000 veröffentlichte er einen Film, der Hiphop mit expliziter Pornographie kombinierte.

Mit seiner Frau ist er bereits seit 1997 verheiratet und hat drei Kinder mit ihr.

Für einen Werbeclip sang er einmal “Schön ist es auf der Welt zu sein” von Roy Black ein.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gerade populär