Connect with us

Boxer

Floyd Mayweather Vermögen

Floyd Mayweather Vermögen und Einkommen
Vermögen:500 Millionen €
Alter:43
Geboren:24.02.1977
Herkunftsland:Vereinigte Staaten von Amerika
Quelle des Reichtums:Boxer
Zuletzt aktualisiert:2020

Kurze Einleitung

Floyd Mayweather ist der bestbezahlte Boxer aller Zeiten. Während seiner aktiven Laufbahn nahm er mit dem Boxen über eine Milliarde US-Dollar ein. Um diese Summe zu verdeutlichen: Ein Arbeitnehmer, mit einem üppigen Durchschnittsgehalt von 100.000 Euro pro Jahr, müsste dafür 1000 Jahre lang arbeiten gehen. Floyd Mayweather benötigte dafür nur etwas mehr als 20 Jahre. Seine Profilaufbahn begann im Jahr 1996, und am 27. August 2017 hatte er seinen letzten Kampf gegen Connor McGregor. Dieses Duell ging als “The Money Fight” in die Geschichtsbücher ein, und war der größte Zahltag in Mayweathers Karriere. Im Jahr 2017 und außerdem 2012, 2014 und 2015, war Mayweather der bestverdienende Sportler weltweit.

Frühes Leben

Geboren wurde Floyd Mayweather am 24. Februar 1977 in Grand Rapids, der zweitgrößten Stadt im US-Bundesstaat Michigan. Mayweather stammt aus einer Boxerfamilie. Sein Vater Floyd Mayweather Senior war ebenso Profiboxer, wie sein Onkel Roger Mayweather, der zweimal Weltmeister war. Dennoch wuchs Floyd Mayweather jr. in komplizierten Verhältnissen auf, zwischen Gewalt und Drogen. Sein Vater wurde ein Jahr nach seiner Geburt angeschossen. Seine Mutter und seine Tante waren drogensüchtig. Einen großen Teil seiner Kindheit verbrachte Mayweather daher unter der Obhut seiner Großmutter. Auf das Boxen konzentrierte er sich schon in jungen Jahren, weswegen er später auch die High School abbrach.

Karriere

Schon im Alter von 16 Jahren bestritt Floyd Mayweather jr. seine ersten Boxkämpfe als Amateur. Insgesamt absolvierte er 90 Amateurkämpfe und sein größter Erfolg war der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta. Noch im selben Jahr wechselte Mayweather zu den Profis, seinen ersten Gegner, Roberto Apodaca, schlug er in der zweiten Runde durch TKO. Nachdem er siebzehn Siege in Serie gefeiert hatte, kämpfte er am 3. Oktober 1998 in Las Vegas gegen Genaro Hernandez um die Weltmeisterschaft im Superfedergewicht und wurde dabei zum ersten Mal Weltmeister. In den folgenden Jahren stieg Mayweather in den Gewichtsklassen auf: Vom Superfedergewicht über das Leichtgewicht bis ins Halbweltergewicht – in keiner Klasse waren ihm seine Gegner gewachsen. Ein Meilenstein auf seinem Weg zum bestbezahlten Boxer der Welt war der überragende Sieg gegen den bis dato ungeschlagenen Diego Corrales.

Highlights der Karriere

Zum ersten Mal richtig Kasse, machte Mayweather jr. bei Kämpfen im Bezahlfernsehen. Sein Debüt im “Pay Per View” gab er im Juni 2005 gegen Arturo Gatti. Am 4. November 2006 besiegte er Carlos Baldomir, den damaligen WBC-Weltmeister im Weltergewicht. Mayweather verdiente bei dem Punktsieg 8 Millionen US-Dollar. Im Jahr 2007 boxte er gegen Oscar de la Hoya und Ricky Hatton, zwei große Namen im Boxsport; Mayweather blieb weiter unbesiegt und konnte Einnahmen von jeweils 25 Millionen US-Dollar für sich verbuchen. Nachdem er im Jahre 2012 Miguel Cotto im Halbmittelgewicht bezwang, boxte er am 14. September 2013 in der gleichen Gewichtsklasse gegen Saúl Álvarez, gewann einstimmig nach Punkten und kassierte dafür 75 Millionen US-Dollar. Im Mai 2015 folgte der “Fight of the Century”: Dabei traf Mayweather in einem Duell mit langer Vorlaufzeit im Weltergewicht auf den philippinischen Volkshelden Manny Pacquiao, wofür er eine Kampfbörse von 150 Millionen US-Dollar erhielt. Insgesamt nahm Mayweather 240 Millionen durch den Kampf ein. Selbst diese Rekord-Einnahmen konnte er noch steigern. Nachdem er zwischenzeitlich zurückgetreten war, kehrte Floyd Mayweather am 26. August 2017 ein letztes Mal zurück in den Ring, um sich dem UFC-Kämpfer Connor McGregor zu stellen. Der “Money Fight” in Las Vegas spülte ihm mindestens 300 Millionen US-Dollar in die Kassen, er gewann auch dieses Duell, und beendete dann nach 50 Siegen ungeschlagen seine Karriere.

Berühmte Zitate

  • “Ich kämpfe nicht für ein Vermächtnis. Ich kämpfe für nichts davon, ich kämpfe für den Scheck. Ich bin im Geschäft der Scheckeinlösung tätig.” – Floyd Mayweather
  • “Einige zahlen, um mich gewinnen zu sehen, andere zahlen, um mich verlieren zu sehen, aber alle zahlen.” – Floyd Mayweather
  • “Wenn du gut arbeitest, wirst du sehr gut dafür bezahlt. So einfach ist das, so geht das Leben. Wenn du hart arbeitest, wirst du gute Ergebnisse erzielen. Wenn du Quatsch redest, bist du ganz unten mit einer Gruppe von Leuten, die ganz unten sind.” – Floyd Mayweather
  • “Wenn die Leute sehen, was ich jetzt habe, haben sie keine Ahnung, woher ich komme und wie ich nichts hatte als ich aufwuchs.” – Floyd Mayweather

Erstaunliche Fakten

Floyd Mayweather ist nicht nur unter dem Spitznamen “Money” bekannt. Den Namen “Pretty Boy” bekam er bereits als Jugendlicher von seinen Boxkameraden verpasst, da sich kaum Narben und Kampfspuren in seinem Gesicht zeigten. Der Grund, warum ihm das erspart blieb, ist die defensive Technik, die er von seinem Vater lernte. Bis heute gilt Floyd Mayweather jr. als der Boxer mit der besten Defensive aller Zeiten. Die Statistik sagt: Gegner treffen bei ihm nur mit 16% ihrer Schläge das Ziel.

Diese umsichtige Haltung zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben von Floyd Mayweather. Selbsterhaltung ist ihm laut eigener Aussage sehr wichtig. Er betrachtet seinen Körper als Tempel und es heißt, er verbringe morgens zwei Stunden mit dem Rasieren. Zur Körperpflege gehören bei ihm Massagen, Pediküren und Maniküren selbstverständlich dazu.

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär