Connect with us

Fernsehmoderatoren

Richard Hammond Vermögen

Richard Hammond Vermögen
Geschätztes Vermögen:40 Millionen €
Alter:51
Geboren:19.12.1969
Herkunftsland:Vereinigtes Königreich
Quelle des Reichtums:Moderator, Autor, Journalist
Zuletzt aktualisiert:2021

Kurze Einleitung

Richard Mark Hammond ist ein englischer Fernsehmoderator, der vor allem für seine Fernsehsendungen Top Gear, Richard Hammonds Invisible Worlds, Brainbreakers: The Violence of Science und The Grand Tour bekannt ist. Er hat eine wöchentliche Kolumne in der Rubrik Autos von The Daily Mirror, die freitags veröffentlicht wird.

Frühes Leben

Richard Hammond stammt ursprünglich aus Shirley und zog in den 1980er Jahren mit seiner Familie (Mutter Eileen, Vater Alan, Brüder Andrew und Nicholas) in die Messestadt Ripon in North Yorkshire, wo sein Vater ein Notarbüro auf dem Marktplatz besaß. Zunächst Schüler der Solihol School, wechselte er zur Ripon Literacy School und besuchte das Harrogate College, wo er Fotografie und Fernsehen studierte.

In den späten 1990er und frühen 2000er Jahren trat Hammond ins Fernsehen ein und debütierte in den Tagesprogrammen Car File und Motorweek auf dem Satellitenkanal Men & Motors. In jeder Folge sprach der junge Moderator über Autos und den Lebensstil echter Männer, gewöhnte sich allmählich an die Atmosphäre des Sets und lernte, für die Kamera zu arbeiten. Im Jahr 2002 war Richard Co-Moderator von Jeremy Clarkson und Jason Doe bei einer aktualisierten Version der Top Gear Car Show. Der Fan des technologischen Fortschritts begann begeistert diesen neuen Job und zeigte schon ab der 1. Staffel die Fähigkeiten eines talentierten Interviewers, Fahrers und Stuntman.

Während der 12 Jahre andauernden Fernsehauftritten prüfte Richard, ob sich ein Auto mit Kuhdung antreiben lässt und ob eine Limousine über die Teilnehmer einer Hochzeitszeremonie fliegen kann. In einer der Serien von 2004 testete Hammond die Stärke eines VW Golf V unter künstlichen Blitzeinschlägen. Anschließend spielte er die Straßenversion des russischen Roulettes und stellte den Weltrekord für die Anzahl der Autoumstürze bei maximaler Geschwindigkeit auf.

Leider waren diese und andere Experimente nicht immer sicher, und 2006 hätte sich Richard am Set der nächsten Folge von “Top Gear” bei einem Unfall auf dem ehemaligen Luftwaffenstützpunkt RAF Elvington in der Nähe von York beinahe von seinem Leben verabschiedet. Hammond fuhr ein schnelles Auto und erreichte 465 km/h. Heute wird gemunkelt, dass er versucht haben soll, die Land-Höchstgeschwindigkeit zu erreichen und den bestehenden Rekord zu brechen. Infolgedessen platzte der rechte Vorderreifen und das Auto verunglückte.

Karriere

Im Frühjahr 2015, nachdem Jeremy Clarkson von Top Gear entlassen worden war, verließen die Co-Stars James May und Richard Hammond sowie der Produzent Andy Wilman die Show. Dabei wurde lange Zeit gemunkelt, dass das Trio eine eigene Autoshow kreieren würde, bis im Juli 2015 bekannt wurde, dass sie alle eine Vereinbarung mit Amazon unterzeichnet hatten. Die erste Staffel der neuen Show mit dem Titel “The Grand Tour” wurde am 18. November 2016 uraufgeführt. Im Dezember 2018, nach dem Ende der Dreharbeiten für die dritte Staffel, wurde bekannt, dass die Show um eine vierte Staffel verlängert wurde. Anstelle von wöchentlichen Veröffentlichungen wird die Show jedoch im Format großer Spezialepisoden ohne einen bestimmten Zeitplan ausgestrahlt.

Am 10. Juni 2017 wird Richard Hammond nach einem schweren Unfall während eines Bergsteigerwettbewerbs in St. Gallen, Schweiz, ins Krankenhaus eingeliefert. Laut lokalen Medienberichten fuhr der 47-jährige Hammond einen Rimac Concept One-Sportwagen im Wert von 1 Million US-Dollar. Während er den Hügel hinauffuhr, flog er von der Straße und rollte den Berg hinunter. Die Leistung dieses Autos beträgt über tausend PS. Der Supersportwagen geriet nach dem Unfall in Brand und wurde anschließend vollständig zerstört. Hammond konnte die Fahrgastzelle vor dem Brand verlassen, brach sich jedoch die Knie. Das Besteigen des Berges fand während der Dreharbeiten zu der Episode der zweiten Staffel von The Grand Tour statt.

Im August 2019 wurde bekannt, dass Richard Hammond an einer neuen sechsteiligen Episoden-Show von Amazon teilnehmen wird. Diese wird von Legend Busters-Star Tory Bellecha moderiert. In der Show “Great Runaways” befinden sich einige Gastgeber auf einer einsamen Insel. Sie müssen all ihr Wissen und Können einsetzen, um die Insel zu verlassen, indem sie sich auf gefundenen Ressourcen und ihre eigenen Arbeitskräfte verlassen.

Highlights der Karriere

Sky News und BBC News berichteten, dass er einen Unfall in einem Rolls-Royce hatte. Einem Auto, welches dem Auto sehr ähnlich ist, das den britischen Geschwindigkeitsrekord von 490 km/h hält. Am 20. September 2006 wurde Hammond bei einem Autounfall schwer verletzt, als er für Top Gear auf einem ehemaligen RAF-Flugplatz in der Nähe von York drehte. Er pilotierte einen Wagen mit Jetantrieb, der theoretisch mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500,5 km/h fahren kann.

Anfang 2020 kehrte Richard Hammond nach einer fast fünfjährigen Pause ins Fernsehen zurück. Er wurde der Moderator seiner eigenen Show “Big and Richard Hammond” auf dem Discovery Channel. In diesem Programm bereist der Moderator die Welt und lernt die ehrgeizigsten und innovativsten technischen Strukturen kennen, darunter die Lockheed C-5 Galaxy der amerikanischen Luftwaffe, das riesige Volkswagen-Werk in Wolfsburg, die Ölplattform im Golf von Mexiko. der Burj Khalifa Wolkenkratzer, das hochmoderne Stadion der Londoner Fußballmannschaft Tottenham Hotspur und mehr.

War dieser Artikel hilfreich?

Geschätztes Vermögen:40 Millionen €

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär