Connect with us

Fernsehmoderatoren

Jeremy Clarkson Vermögen

Jeremy Clarkson Vermögen
Geschätztes Vermögen:55 Millionen €
Alter:61
Geboren:11.04.1960
Herkunftsland:Vereinigtes Königreich
Quelle des Reichtums:Moderator, Autor, Journalist
Zuletzt aktualisiert:2021

Kurze Einleitung

Jeremy Clarkson ist ein Journalist, Autor und Moderator aus Großbritannien. Bekannt wurde er vor allem durch das Auto-Magazin “Top Gear”, das er bis 1999 moderierte. Er gründete 2016 zusammen mit Richard Hammond und James May die Sendung “The Grand Tour”.

2018 moderierte er auch die Quiz-Show “Who wants to be a Millionaire?”
Außerdem schreibt er für die Zeitungen “The Sunday Times” und “The Sun”.
Er ist für seine sarkastischen, provozierenden Kommentare und seine Kritik gegen die britische Verkehrspolitik oder zum Thema Umweltschutz bekannt.

Frühes Leben

Jeremy Clarkson wurde 1960 in Doncaster, West Riding of Yorkshire, geboren. Seine Mutter war Lehrerin und sein Vater reisender Verkäufer. Zuerst hatten die Eltern ein Tee-Geschäft, später verkauften sie Spielzeuge über die bekannte Kinderbuchfigur “Paddington Bär”.

Er besuchte Privatschulen, zuerst die Hill House School und dann die Repton School. Seine eigene Mutter bezeichnete ihn als “Quälgeist” und er flog auch von der Repton School.
Zuerst arbeitete er im Unternehmen seiner Eltern als Verkäufer. Er blieb nicht lange dort und absolvierte eine Ausbildung zum Journalisten und schrieb unter anderem für den Rotherdam Advertiser, den Rochdale Observer oder den Shropshire Star.

Heute schreibt Jeremy Clarkson regelmäßig für “The Sun” oder “The Sunday Times”, dessen Kolumnen in der australischen Zeitung “The Weekend” auch veröffentlicht werden. Zudem hat er mehrere humorvolle Bücher über Autos und andere Themen geschrieben.

Karriere

Seine eigentliche Karriere begann, als er 1989-1999 Hauptmoderator der BBC-Sendung “Top Gear” wurde. Die Autotestsendung brach mit Clarkson als Moderator schnelle alle Rekorde und wurde zur meistgesehenen Sendung des BBC. Nach einer Pause bis 2002 kehrte er wieder zur Sendung zurück und moderierte sie gemeinsam mit seinen Kollegen Richard Hammond, Jason Dawe und James May.

2016 gründeten Clarkson, Hammond und May die Sendung “The Grand Tour”, die Amazon Prime Video exklusiv ausstrahlt.

Er war 2018 auch Moderator der Quizshow “Who wants to be a billionaire?” Das 20-Jahre-Special wurde eine ganze Woche von ihm geleitet.

Highlights der Karriere

Zu den Highlights seiner Karriere zählt auf jeden Fall der Erfolg der Sendung “Top Gear”, die nicht nur Millionen Briten begeisterte, sondern auch auf der ganzen Welt ausgestrahlt wird. Clarkson wird als “Urgestein des Autojournalismus” gefeiert.

2006 erhielt er eine BAFTA-Nominierung für die beste Unterhaltungsleistung. 2007 wurde ihm der Tognition Award der National Television Awards verliehen und Berichten zufolge verdiente er im selben Jahr 1 Million Pfund für die Rolle als Moderator bei Top Gear. Für Bücher, DVD’s und Zeitungskolumnen soll er weitere 1,7 Millionen Pfund bekommen haben.

Zudem war er mit seinem Co-Moderator James May 2007 der erste, der den Nordpol mit dem Auto erreichte, was im Polar-Special in Top Gear aufgezeichnet wurde.

BBC Worldwide verlieh Jeremy Clarkson im Jahr 2014 eine Dividende im Wert von 4,8 Millionen Pfund und einen Aktienkauf in Höhe von 8,4 Millionen Pfund.

Seit 2016 läuft die von ihm und seinen Kollegen Richard Hammond und James May gegründete Serie “The Grand Tour auf Amazon” und ist weltweit verfügbar.

Berühmte Zitate

Jeremy Clarkson ist bekannt für seine provokanten, sarkastischen und politisch unkorrekten Sprüche. Ein paar seiner bekanntesten Zitate sind folgende:

“Geschwindigkeit hat noch nie jemanden getötet. Plötzlich zum Stillstand zu kommen, das ist es, was dich erwischt.”

“Ferrari, das ist für mich eine abgespeckte Version von Gott.”

“Amerikaner sind zu dick und zu stillos, um anständige Autos zu bauen.”

“Das Leben ist nie so schlecht, dass Deutschland besser wäre.”

Über den Aston Martin DB9 sagte er: “Das ist eigentlich kein Rennwagen, das ist pure Pornographie.”

“Einen Aston Martin vor dem Haus stehen zu haben, ohne damit zu fahren, ist ein wenig wie Keira Knightley im Bett zu haben und selber auf der Couch zu schlafen.”

Seine Meinung über den Segway: “Der wurde in Amerika erfunden. Ist doch klar: So können sich fette Amis zum Kühlschrank bewegen, ohne viel Energie aufzuwenden.”

Seine Meinung zum Thema Umwelt: “Sportwagen sind dazu da, um die Polkappen abzuschmelzen, die Armen zu töten, Wasser zu vergiften, die Ozonschicht zu zerstören, bedrohte Tierarten auszurotten, die Falklandinseln wieder einzunehmen und um die gesamte Dritte Welt in eine riesige unbewohnbare Wüste zu verwandeln. Und das alles noch, bevor sie sämtliche Ölvorkommen dieser Welt rauben.”

Erstaunliche Fakten

Abfällige Bemerkungen, die Jeremy Clarkson über die Bewohner von Nordfolk machte, führten dazu, dass einige den “Wir hassen Jeremy Clarkson” Club gründeten.

Er hat Platz 74 in der Liste der 100 mächtigsten Leute der Medienindustrie des Guardian inne.

Laut einigen Kritikern sind seine einflussreichen Kommentare dafür verantwortlich, dass die Rover und Luton-Produktionsstätten von Vauxhall geschlossen hätten. Arbeiter hängten ein Banner der “Anti-Clarkson-Kampagne” vor dem stillgelegten Werk in Longbridge auf.

2011 hatte Clarkson den 49. Platz der Power List des Motor Trend Magazine inne, einer Liste der 50. einflussreichsten Persönlichkeiten in der Automobilindustrie.

War dieser Artikel hilfreich?

Geschätztes Vermögen:55 Millionen €

Michael Weidner ist digitaler Marketing-Experte und hat in dem Bereich über 10 Jahre Erfahrung gesammelt. Er interessiert sich stark für die Themen Unternehmertum und Vermögensaufbau. Aus diesen persönlichen Interessen ist auch die Idee für die Webseite Vermoegen.org entstanden.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär